­

­
­

Freitag, 27. Februar 2015

Wundertüte für einen kleinen Mann

Für einen kleinen, süßen Mann durfte ich im Namen von mir und ganz lieben Menschen ein Geschenk organisieren, verpacken und übergeben.



Die Karte habe ich ganz ähnlich gestaltet, jedoch leider nicht fotografiert. - Siehe Nachtrag.


Als Verpackungsmaterial dienten die üblichen Verdächtigen... Stempel, Masking-Tape, Dymoband, Wolle und Papier.



Bei uns schneit es schon den ganzen Tag und wir machen uns ein kuscheliges Wochenende. Ihr hoffentlich auch.








Nachtrag
Die Beschenkte, war so lieb und hat die Karte extra fotografiert. Et voilà.



Mittwoch, 25. Februar 2015

Vietnamesische Gemüsesuppe

Der Winter hält sich, sehr zu meiner Freude, hartnäckig. Es ist eiskalt und immer wieder kommt etwas Schnee dazu.

Deshalb gibt es bei uns mehrmals wöchentlich eine Suppe. Die mag jeder und sie wärmt so richtig schön von innen.

Eine unserer Lieblingssuppen ist die Vietnamesische Gemüsesuppe. Sie gibt so ein angenehmes Bauchgefühl, wie keine andere, die ich kenne, schmeckt dabei einfach herrlich und gibt Kraft.



Zutaten
1 Packung Pilze
4 dünne Karotten
200 g Brokkoli
7,5 cm Ingwer
6-8 Frühlingszwiebeln
1,5 l Gemüsebrühe
6 Gewürznelken
2 Zimtstangen
1 TL schwarze Pfefferkörner
3 EL Sojasauce
2-3 Bündel asiatische Suppennudeln
120 g Sojasprossen (oder Mungobohnenkeimlinge)
1 Limette


Zubereitung
* Pilze waschen und in Stücke schneiden.
* Karotten schälen und in 3 cm lange Stücke schneiden.
* Brokkoli in grobe Röschen teilen.
* Ingwer schälen und in kleine Stücke schneiden.
* Frühlingszwiebeln dünne, etwa 6 cm lange Streifen schneiden.
* Gemüsesuppe erhitzen.
* Nelken, Zimtstangen und Pfefferkörner in einem Kräutersäckchen zugeben und 5 min. kochen lassen.
* Pilze, Karotten, Brokkoli und Ingwer in die Suppe geben. Ca. 10 min. kochen, das Gemüse soll noch "Biss" haben.
* Mit Sojasauce abschmecken.
* Evt. Gewürzsäckchen entfernen.
* Frühlingszwiebeln hinzufügen.
* Die Nudeln bissfest kochen.
* Nudeln erst kurz vor dem Servieren hinzufügen.
* Limetten in Spalten schneiden und extra servieren.


Tipp
* Wenn ihr frische Kräuter (Koreaner und Thai Basilikum) bekommt, serviert sie einfach dazu.




Liebe Grüße.



Sonntag, 22. Februar 2015

Geschenkverpackung im Lego-Look

Am Freitag feierte mein Bruder seinen Geburtstag. Wobei feiern nicht der richtige Ausdruck ist, wenn man das Bett hüten muss und fast nichts essen darf.

Geschenke gab es dennoch am Geburtstag und da mein Bruder mindestens ein so großer Legofan ist wie Adrian, habe ich die Verpackung dem entsprechend gestaltet.


Ich habe eine kleine Schachtel gebastelt und mehrere ausgestanzte Kreise auf einander geklebt, damit eine Legosteinoptik entsteht.



Den Schriftzug hatten wir noch von Adrian's Legofest. Und das große Geschenk habe ich mit farblich passenden Masking-Tapes beklebt.



Ein schönes Restwochenende und bleibt (oder werdet) gesund.






Freitag, 20. Februar 2015

Polenta-Snackies

Gestern haben wir kleine Polenta-Snackies gebacken. Sie sind schmackhaft (merkt man auch daran, dass bereits alle gegessen sind) und gesund und eignen sich wunderbar zum Mitnehmen.



Zutaten
150 g Spinat (frisch oder tiefgekühlt)
1 1/2 TL Kräutersalz
250 g Polenta
2 Eier
2 EL Topfen (Quark)
150 g geriebener Käse
Salz, Pfeffer
Kräuter (frisch oder getrocknet)
Olivenöl



Zubereitung
* 700 ml Wasser mit Spinat und Salz zum Köchen bringen.
* Polenta einführen und 10 min. köcheln lassen - gelegentlich umrühren
* 10 min. ausquellen lassen
* Eier, Topfen und Käse unterziehen und abschmecken.
* Auf mit Backpapier belegte Bleche mit Hilfe von zwei kleinen Löffeln Häufchen setzen.
* Im vorgeheizten Rohr bei 180 °C (Ober-/Unterhitze) 25 min. backen.
* Mit Olivenöl bestreichen und fünf weitere min. backen.




Dazu gab es Purple Haze Karotten, die wir mit Hilfe unseres Gemüsespitzers in Form gebracht haben. Einen Gemüsespitzer, braucht zwar kein Mensch, macht aber richtig Spaß und das Gemüse wird gleich noch lieber gegessen. Wir haben unseren aus dem Urlaub mitgebracht.


Wie alle Rezepte aus der Kategorie Jause, lassen sich auch die Polenta-Snackies wunderbar in den Kindi, die Schule oder zur Arbeit mitnehmen, passen aber genau so gut zum Picknick oder zum Snacken zu Hause.



Ein sonniges Wochenende.



Dienstag, 17. Februar 2015

Das schönste Kinderbuch aller Zeiten!

Ich habe etwas sooooooo unglaublich Tolles entdeckt, dass ich es euch unbedingt zeigen muss!!!

Ein ganz persönliches Kinderbuch, das für jedes Kind extra angefertigt wird. Man gibt den Namen des Kindes ein und "Junge" oder "Mädchen" und schon wird ein individuelles Buch erstellt.

Man kann eine Widmung eingeben, die auf die erste Seite gedruckt wird und derzeit vier Sprachen auswählen. An weiteren Übersetzungen wird gearbeitet, darunter Portugiesisch, Holländisch und Russisch. 

Ich finde es ist auch eine ideale Geschenkidee, wenn man jemanden beschenken möchte, der nicht in der Nähe wohnt. Man kann dann ja auch gleich die passende Sprache dazu wählen und das Buch wird weltweit versandkostenfrei versendet.



Die deutsche Version wird von Pedro Serapicos gezeichnet und von der berühmten Kinderbuchautorin Susanne Weber geschrieben.



Gegründet wurde die englische Firma von drei Papas und einem Onkel. Sie wollten gerne ein DIY-Projekt machen, das nichts mit Möbeln aufbauen zu tun hat.

Adrian liebt sein Buch! Als wir es zum ersten Mal gelesen haben, hat er mich gefragt: "Warum lache ICH da so?"

Das Gefühl ein Buch in Händen zu halten, das extra und ausschliesslich für einen selber gemacht wurde, muss unbeschreiblich sein! Ihr hättet seine Augen sehen sollen - so süß!



Vielleicht möchtet ihr ja auch einmal ein Kind mit einem ganz besonderen Geschenk überraschen. Lostmy.name wird euch sicherlich auch gefallen. Ich weiß es!


Habt einen schönen Tag.


Donnerstag, 12. Februar 2015

Faschingsfest

Zwölf Blätter buntes Papier, Luftballons und ein paar Servietten - viel mehr hat es nicht gebraucht für die Deko zu unserem Faschingsfest.



Wir haben...
... geschnitten
Papierstreifen für die Girlanden an den Fenstern, der Lampe und des Buffethintergrunds
... gestanzt
große und kleine Konfetti als Deko für das Buffet, die Trinkflaschen, die Banderolen für den Konfettisalat und die Anhänger für die Mitgebsel
... genäht
Papierbälle für die Tischdeko
... aufgeblasen
Die Luftballons hat allesamt Adrian aufgeblasen. Der kleine weiße im Vordergrund ist übrigens das Kind.




Mit den Gästen kam auch die Sonne. Wir waren lange draussen, sind gerodelt, haben zwischendurch gegessen und danach haben die Kinder im Schnee im Garten gespielt und wir Mamas von drinnen zugesehen (die meiste Zeit jedenfalls).
 

Zu Essen gab es
* Krapfen und Mohrenköpfe von der Konditorei (da kann man Miniformate vorbestellen)
* Bananenstücke mit Schokolade überzogen und mit Esskonfetti bestreut
* Konfettisalat - Hierfür habe ich buntes Obst in Scheiben geschnitten und mit dem Kernhausausstecher Kreise angestochen.
* Schokoladenmadeleines nach diesem Rezept. Wir haben sie bereits zum vierten Mal gemacht, sie sind einfach köstlich.




Als Mitgebsel haben wir Gummibälle verschenkt. Blau für die Buben und rosa für die Mädchen.



Adrian hat vor dem Fest gesagt: "Mama, des wird des beste Fest aller Zeiten." Am Abend hat unser kleiner Feuerwehrmann ungefähr drei Sekunden gebraucht, bis er geschlafen hat.


Einen schönen Tag und Ore Ore!



Sonntag, 8. Februar 2015

Ringelmaus ohne Namen

Vor vielen, vielen Jahren habe ich eine Anleitung für eine quitschbunte Ringelmaus gefunden. Da ich selber aber leider fast gar nicht häkeln kann, hat sich meine Mama bereit erklärt, sie für Adrian zu machen. ♥

Mit großer Geduld und ertragenem Leiden (ein kleiner Insider :o)), ist sie gestern fertig geworden. Die Anleitung hat leider so gar nicht mit dem Bild übereingestimmt, aber meine Mama hat sie für euch abgeändert. Ich war diesmal also "nur" Sekretärin.



Die Farben könnt ihr natürlich zusammenstellen wie ihr wollt. Damit die Wolle nicht "beisst", haben wir Merinowolle gekauft.

Material
Häkelnadel Nr. 4
je ca. 1/2 Knäuel hellblau, blau, türkis, weiß, dunkelblau und petrol
Füllwatte
schwarzer Wollerest




Anleitung
Farbfolge Je 2 Runden hellblau, blau, türkis, weiß, dunkelblau und Petrol im Wechsel fortlaufend wiederholen.

Beine
* Mit einem Bein beginnen.
* In hellblau 2 Luftmaschen anschlagen.
* In die 1. Luftmasche 8 feste Maschen häkeln.
* 2. Runde: Jede Masche verdoppeln.
* Über diese 16 Maschen in der Farbfolge in Runden weiterarbeiten.
* In ca. 20 cm Höhe (= 27 Streifen) die Runde mit einer Kettenmasche beenden.
* Das andere Bein genauso arbeiten.
* Beine mit Füllwatte ausstopfen.

Körper
* Nun an die Beine den Körper häkeln.
* In der hinteren Mitte beginnen und die 1. Runde wie folgt arbeiten.
* 1 Luftmasche anschlagen und auf die 16 Maschen des 1. Beines feste Maschen weiterhäkeln, dabei gleichzeitig die 3., 6., 9. und 12. Masche verdoppeln.
* Weiter 2 Luftmaschen arbeiten und auf die 16 Maschen des 2. Beines, die Maschen wie beschrieben ebenfalls verdoppeln.
* Mit 1 Luftmasche die Runde beenden (= 46 Maschen).

Arme
* In der 1. Reihe 2 Luftmaschen anschlagen.
* In die 2. Luftmasche 7 feste Maschen häkeln und in der 2. Runde jede Masche verdoppeln (= 14 Maschen = 11 Streifen).
* Den 2. Arm auf die selbe Weise häkeln.

* Arme an der Körper annähen.
* In 13 cm (= 18 Streifen) den Körper ausstopfen.
* Über die folgende Runde für den Hals jede 3. und 4. Masche zusammen abnehmen.
* In der 2. Reihe jede 2. und 3. Masche zusammen abnehmen.
* 3. und 4. Reihe feste Maschen (= 22 Maschen = insgesamt 2 Streifen).
* 5. Reihe je 1 feste Masche, 2. Masche verdoppeln (= 35 Maschen).

Kopf
* 7 Streifen feste Maschen weiterhäkeln.
* Letzte Runde mit einer Kettenmasche beenden.
* Augen, Nase und Mund mit schwarzer Wolle aufsticken.
* Kopf ausstopfen und oben zunähen.

Ohren
* In der 1. Reihe 2 Luftmaschen anschlagen.
* In die 2. Luftmasche 7 feste Maschen häkeln.
* In der 2. Reihe verdoppeln (= 14 Maschen = 4 Streifen).
* Ohren etwas angekraust annähen.

Tipp
Damit die Fäden nicht jedes Mal vernäht werden müssen, das jeweilige Reststück gleich mit einhäkeln.




Adrian weiß noch nicht genau, wie sie heißen soll. Habt ihr irgendwelche Vorschläge?


Einen wunderschönen Wintersonntag.


Sonntag, 1. Februar 2015

allseits beliebt: Pixihüllen

Nachdem wir Ende des letztes Jahres schon einige Pixihüllen verschenkt haben, kam nun der nächste Schwung dran.

Die Hüllen sind nicht nur bei den Kindern, sondern auch bei den Eltern, sehr beliebt, denn so finden die Büchlein einen schönen Platz und können überall hin mitgenommen werden.



Zwei der Hüllen sind verpackt, verschickt und angekommen. Die anderen warten noch ein bisschen, bis sie übergeben werden, aber ich bin gerne gut vorbereitet.


Die Stoffe habe ich zusammen mit Adrian ausgesucht. Das macht uns immer sehr viel Spaß, für jedes Kind die passende Kombination zusammenzustellen.






Verpackt habe ich die ersten als Wundertüte, mit Vorhangklammern als Verschluss. Die Anhänger dienten auch gleich als Geburtstagskarte.



Seit Montag ist unsere Gsiblogger-Homepage online. Ich freue mich riesig darüber und es macht mir eine riesige Freude so viele kreative Menschen in meiner Nähe persönlich zu kennen.


Bei uns liegt ein Rezept bereit, das ausprobiert werden möchte. Süß & gesund hört sich doch gut an.
Einen wundervollen Wintersonntag.









Quellen
Anleitung Buchhüllen und Wundertüte-Stempel Mamas Kram
Leiter Fundstück vom Seeufer