­

­
­

Donnerstag, 26. November 2015

Rettungsfest - die Einladungen

Zu seinem 5. Geburtstag hat sich Adrian ein Rettungsfest gewünscht. Nach dem ersten Schock meinerseits - Ein Rettungsfest, was soll man denn da machen??? - gab es kein Fest, das ich lieber gefeiert hätte.

Es war unglaublich schön. Kein Kind hat geweint, keines gebockt, alle haben bei den Spielen mitgemacht und "brav" gegessen und wollten allesamt nicht nach Hause gehen.


Für das Fest hat mir meine Schwägerin Utensilien geschickt, ohne die wäre das Fest nicht mal halb so schön geworden. Danke nochmal an dieser Stelle.

Die Einladungen haben wir dieses mal nicht per SMS verschickt, sondern jedem Kind übergeben. Dafür haben wir den Text ausgedruckt und passend zugeschnitten, auf rotes Papier geklebt (damit es wie Blut aussieht), eingerollt und mit Namen versehen. Mein Kind hat sich natürlich auch selbst eingeladen.



Schlussendlich feierten wir mit elf Kindern. Es war perfekt. Es war wirbelig. Es war voller Lachen und Geschichten.  Es war laut. Aber es war perfekt.


Für einen besseren Überblick, teile ich das Fest in mehrere Posts auf. Gleich werdet ihr also von Posts überschüttet.


Liebste Grüße!





Kommentare:

  1. Dann hats ihnen wirklich allen gefallen, wenn keines gemotzt oder sich sonst wie beschwert hat. Besser kann ein Fest doch gar nicht sein *daumenhoch*

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kathrin,
    ich habe gerade alle Posts zum Rettungsfest durchgelesen. Es macht richtig Spaß, die Bilder anzuschauen und die Ideen zu lesen. Alles ist so stimmig und so liebevoll überlegt und gemacht!
    Liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen, vielen Dank. Es hat auch wirklich Spaß gemacht.

      Herzliche Grüße.
      Katharina

      Löschen
  3. Wahnsinn, elf Kinder! Das war bestimmt ganz schööön trubelig :-) ... Die Einladungen sind genau wie das Bufett richtig klasse. Da hätte ich mich auch selbst eingeladen, um eine Spritze zu erhalten :-).
    Ganz liebe Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen