­

­
­

Donnerstag, 26. November 2015

Rettungsfest - der Empfang

Da niemals alle Gäste genau zur selben kommen, haben wir Malvorlagen vorbereitet. Diese hat mein Mann rausgesucht, da es aber kein schönes Rettungsauto gab, gab es eben ein Feuerwehrauto. Das hat keinen gestört.

Ich habe drei Becher mit Farben gefüllt, und Zeitungen als Unterlagen vorbereitet. Und während nach und nach die Gäste kamen, saßen die Kinder am Tisch und malten. Es lies sich allerdings keiner davon überzeugen, dass ein Feuerwehrauto auch in rosa oder blau schön aussieht.



Als alle da waren, gab es einen Begrüßungsdrink. Hierfür haben wir durchsichtige Becher mit Zitronenlimonade und Spritzen mit Erdbeersaft gefüllt. Ich habe vorher gefragt, ob jemand kein "Blut" trinken möchte.

Es hätte ja sein können, dass es ein Kind eklig findet, aber nein das Blutgetränk war heiß begehrt und wir kamen kaum nach die Spritzen zu füllen und zu füllen und zu füllen.


Etwas zur Beschäftigung, als Einstieg zum Fest, kann ich nur empfehlen. So gibt es noch kein Rennen und Spaß haben dennoch alle. Letztes Jahr haben wir das hier gespielt, bis alle da waren.







Herzliche Grüße!



Kommentare:

  1. Coole Idee mit den Spritzen, da kann doch kein Kind widerstehen, damit bringt man sogar trinkfaule Kinder zum Trinken :-)))

    Tolle Idee von Adrian und perfekt=kindgerecht umgesetzt von dir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, es sollte wohl öfters Blut geben. Gerade auch im Sommer.

      Danke dir.

      Liebe Grüße.
      Katharina

      Löschen
  2. Was für eine grossartige Idee mit der Sirupspritze!
    Herzliche Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen