­

­
­

Dienstag, 1. September 2015

Was mache ich aus Grünkohl?

Seit mir meine Freundin von ihrem Schwedischen Grünkohlsalat erzählt hat, bin ich bekennender Grünkohl-Fan. Diese Passion reicht soweit, dass wir heuer auch welchen im Garten angepflanzt haben.
 
Und er wächst und gedeiht prächtig, sodass es bei uns nun mehrmals in der Woche ein Grünkohlgericht gibt.
 
   
 
Möchte man Grünkohl kaufen, muss man sich etwas umsehen. Es gibt ihn leider nicht überall, aber im Bioladen und auf dem Markt hat man gute Chancen.
 

Grünkohl weißt ein ganzes Spektrum an Inhaltsstoffen und darf daher gerne in Unmengen gegessen werden.

Wir verwenden ihn wie Blattspinat. Kleine Blätter auch kann man roh in den Salat geben.
 
Bei uns gibt es beispielsweise:
 * den bereits erwähnten warmen Salat, mal mit Ziegenkäse mal ohne
* Grünkohlstrudel mit Schafskäse
* Wokgemüse mit einer bunten Gemüsemischung und Woknudeln
* einfach so als Beilagengemüse
* Grüner Smoothie
* Demnächst gibt es mit Kartoffeln oder Spätzle. Das stelle ich mir gerade sehr gut vor.


Grüner Smoothie Zutaten
6 kleine Grünkohlblätter
1/2 - 1 TL Moringa

1/2 Apfel (Gerne mit grüner Schale.)
1 Banane
Apfelsaft
Wasser

Zubereitung
* Grünkohl waschen
* Apfel und Banane in Stücke schneiden
* Alle Zutaten zu einem cremigen Smoothie pürieren.

Tipp
Auf diese Weise kann man den Grünkohl selbst Kindern unterjubeln.



Ich wünsche euch einen erholsamen Regenabend.



Kommentare:

  1. Wow, das klingt ja gut. Ich kannte ihn bisher nur ganz klassisch mit Kartoffeln und Mettwurst. Aber als Salat werde ich ihn dank Dir bestimmt mal testen.
    Alles Liebe Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz klassisch gibt es bei uns leider nicht. Für mich war das wirklich bis vor kurzem Neuland. Bin aber für jede Idee offen.

      Einen schönen Tag.
      Katharina

      Löschen
  2. Haha wieder was glernt, dachte immer das ist Wirsing ( auf wienerisch "köch" ggg) und den mag ich sowas von überhaupt garnicht, aber stimmt ja garnet ist was anderes, muß ich dann beim nächsten Mal genauer umschauen :-)))) Und wie schmeckt der ungefähr, sowie Brokkoli oder Kohlsprossen???

    lg Roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmm ja gute Frage. Ich finde er schmeckt gekocht tatsächlich ein bisschen wie Spinat und roh schmeckt er frisch und "grün" :o)

      Liebe Grüße in den Osten.
      Katharina

      Löschen
  3. Grünkohl wird hier auch gerne gegessen. Bevorzugt als selbst gemachtes Pesto, da murrt auch der Nachwuchs nicht :-)
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mmmmmm was kommt bei dir denn da alles ins Pesto? Das hört sich so gut an.

      Herzliche Grüße.
      Katharina

      Löschen
    2. Liebe Katharina,
      den Link zum Rezept habe ich eben direkt unter Deinen Kommentar bei mir aufgeführt. Falls Du noch frage hast, meld dich einfach.
      Ganz liebe Grüße,
      Sabine

      Löschen
    3. Super danke. Es klingt wirklich köstlich!

      Einen schönen Abend.
      Katharina

      Löschen