­

­
­

Samstag, 8. August 2015

kalte Kräuter-Gurken-Suppe

Bei dieser Sommerhitze, brauchen wir immer wieder etwas zum Abkühlen. Da die Gurken im Garten gerade geerntet werden können und Kräuter sowieso ständig zur Verfügung stehen, habe ich eine kalte Sommersuppe gemacht.



Zutaten
ca. 400 g Salatgurken
2 Stangen Staudensellerie
150 g Rahm (Sahne, Obers)
ca. 1 Bund gemischte Kräuter
500 ml Buttermilch
2 TL Kren (Meerrettich) aus dem Glas
Salz, Pfeffer


Zubereitung
* Gurken schälen, halbieren, entkernen und grob würfeln.
* Staudensellerie waschen und fein würfeln.
* Beides ca. 10 min. im Rahm köcheln lassen.
* Kräuter waschen, trocken schütteln und abzupfen.
* Gurkenmischung, Kräuter, Buttermilch und Kren pürieren.
* Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
* Kalt stellen.



Tipps
* Als Kräuter habe ich Petersilie, Schnittlauch und Koreander verwendet. So ist die Suppe sogar noch etwas asiatisch angehaucht.
* Mein Mann findet, dass das auch eine sehr schmackhafte Sauce wäre, wenn man etwas weniger Buttermilch verwendet. Das könnte ich mir auch sehr gut vorstellen.



Ein angenehmes Wochenende und viele schattige Plätzchen!









P.S.: Ich bin gerade dabei meine Labels zu überarbeiten und übersichtlicher zu gestalten. Es kann noch etwas dauern, bis sie ganz fertig sind.

Quelle
Rezept leicht abgewandelt aus dem Buch "Geschenke aus der Küche" ISBN 978-3-7724-5900-9

Kommentare:

  1. Hallo liebe Katharina!
    Hmmm die Suppe sieht ja lecker aus, doch leider bin ich ein richtiger Suppenkasper :O)
    Dein Traumfänger ist ja grandios! Einfach zauberhaft!
    Wünsch dir noch einen wundervollen Sonntag!
    Ganz liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohne Suppen geht bei uns gar nichts. :o)

      Danke dir und ebenfalls einen schönen Sonntag.
      Katharina

      Löschen
  2. Hört sich gut an, weiß eh schon nicht mehr, was ich essen soll außer Salat&Co und Süßes.

    Schatten wär gut ja und vorallem ein bissl ein Wind, wünsch ich euch ebenfalls (Gott sei Dank hab ich nächste Woche Urlaub, da muß ich nicht zwingend raus :-) )

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt lecker, lieben Dank fürs Teilen! Sollte die Hitzewelle hier weiterhin andauern, werde ich das Rezept sicher ausprobieren :-)
    Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche,
    Sabine

    AntwortenLöschen