­

­
­

Montag, 6. April 2015

Ostergrüße aus der Küche

In unserer Familie ist es seit Jahren Tradition, dass wir uns gegenseitig am Ostersonntag etwas kleines schenken. Einen Schokohasen, ein Nestle, Schokoeierle...

Wie schon im letzten Jahr, kommen unsere Ostergeschenke aus der Küche. Geplant hatte ich zwar etwas ganz anderes mit Rhabarber. Doch wie ich feststellen musste, ist Rhabarber zwar gut, doch leider aus. Natürlich gleich in drei Geschäften. Grrrrr. Nach kurzer Recherche im Internet, bin ich fündig geworden und Plan B war bestimmt genau so gut.


Gefüllt ist das Körbchen mit gekochten Wachteleiern, Lemoncurd und selbstgemachter Schokolade. Die Kürbiskern-Rosen-Schokolade habe ich genau nach Rezept gemacht. Die Haselnuss-Malven-Schokolade so...

Zutaten 
200 g weiße Schokolade
Haselnüsse
etwas Zucker
Malvenblüten

Zubereitung
* Schokolade schmelzen
* In eine flache, mit Frischhaltefolie ausgelegte, Form giessen.
* Etwas antrocken lassen.
* Haselnüsse halbieren und in einer Pfanne ohne Fett anrösten.
* Mit Zucker bestreuen und auf der Schokolade verteilen.
* Malvenblätter ebenfalls auf der Schokolade verteilen.


Die Rezepte kommen alle von Nadin. Ohne sie wäre unser Osterkörbchen in dieser Form gar nicht möglich gewesen. DANKE!!!



Einen schönen Feiertag.


Kommentare:

  1. Und wie schmeckt der Lemoncurd? Ich will den schon so lange mal probieren, aber die bisherigen Rezepte waren alle zu aufwendig irgendwie bzw. mit dem Thermomix. Die Schoki werde ich auch testen, hab sogar noch weiße daheim :-)) und auch Kürbisöl, -kerne
    Schönen Ostermontag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, nach diesem Rezept geht es wirklich einfach. Es schmeckt herrlich, süchtigmachend, frisch, cremig und ganz fest nach Zitrone.

      Einen schönen Abend.
      Katharina

      Löschen