­

­
­

Mittwoch, 30. April 2014

Schnelles Sterne-DIY!

Vielen, lieben Dank für eure mitfühlenden Kommentare zu meinem letzten Post. Ich werde gleich noch einen Nachtrag dazu schreiben.

Ein herzliches Willkommen an meine neuen Leser. Ich freue mich sehr über diese schöne runde Zahl.


So, jetzt aber wirklich...
Wir hatten hier mal wieder spontane Lust etwas zu nähen. So sind zwei Sternengirlanden für das Kinderzimmer entstanden.


 

Man braucht
Einwegtischdecke oder Stoff
Watte
Sternenschablone
Nähmaschine und Faden


So wird es gemacht
* Stern mittels Schablone auf eine doppelt gelegte Einwegtischdecke aufzeichnen (Ich habe einen Stift verwendet, der wieder verschwindet.) Etwas Abstand am Rand lassen.
* Aus Watte eine kleine Kugel formen und zwischen die zwei Stofflagen in die Mitte des Sternes schieben.
* Die erste Runde auf dem vorgezeichneten Stern nähen.
* Zwei weitere Runden schlampig künstlerisch neben dem Strich nähen.
* Stern ausschneiden.
* Mehrere fertige Sterne mit weißem Faden und etwas Abstand an einander nähen.




Einen wunderschönen Tag.








Quelle
Tortenplatte Casa di Falcone*

* Werbung

Montag, 28. April 2014

Das sind die letzten...

... Buchsbilder, die ihr hier auf meinem Blog sehen werdet. Denn sämtlicher Buchs aus unserem Garten muss entfernt werden. Ich sag nur Buchsbaumzünsler. :o(




So schade. Wie geht es euch mit dem Zünsler?


Liebe Grüße.








Nachtrag
Wir haben letztes Jahr die Raupen abgesammelt und mit einem harten Wasserstrahl den Buchs abgespritzt. Immer und immer wieder. Es gibt Gift, aber das wollen wir nicht verwenden. Wir haben einen natürlichen Garten und einen Nützling erwischt man dabei immer. 

Wir haben mit Gärtnern gesprochen und Informationen eingeholt. Es gibt auch ein biologisches Spritzmittel, das bringt aber nicht wirklich viel Erfolg.  

Unser Buchs sah vor Kurzem noch erholt, robust und gesund aus und wir dachten schon, dass wir es geschafft haben. Doch innerhalb kürzester Zeit, sieht alles noch viel schlimmer aus wie im Vorjahr.

Laut Experten kommt der Zünsler immer wieder und allen Anschein nach wird der Buchs in Vorarlberg aussterben. Wir befinden uns hier im Anfangsstadion und der Schaden ist bereits enorm...

Ich drücke euch die Daumen, dass ihr weiterhin verschont bleibt.

Donnerstag, 24. April 2014

Gummibärchen - gesund & selbstgemacht

Endlich gibt es die ersten richtig aromatischen Erdbeeren aus unserer Region. Ich freue mich schon lange darauf und so haben wir sie gleich verarbeitet.

Gummibärchen haben wir nur zu Hause, wenn Gäste welche mitgebracht haben. Weshalb die selbst gemachten gleich nochmal so toll sind.

Vom Rezept bin ich absolut überzeugt. Die Bärchen sind schnell (Kühlzeit extra) und einfach hergestellt, schmeckt ausgezeichnet (und nicht so süß), sieht schön aus, ist vollgepackt mit Vitaminen und man braucht nur wenige Zutaten.

 
Zutaten
25 dag Erdbeeren
1 EL Zitronensaft
2 EL Honig
1 gestrichener TL Agar-Agar

Zubereitung
* Erdbeeren waschen, putzen und vierteln.
* Mit Zitronensaft und Honig pürieren.
* Durch ein engmaschiges Sieb in einen kleinen Topf passieren.
* Fruchtpüree und Agar-Agar verrühren, aufkochen und bei geringer Hitze unter ständigem Rühren ca. 2 min. kochen lassen.
* Fruchtpüree in eine mit Backpapier ausgelegte Form (ca. 18 x 13 cm) füllen. Das Papier soll über die Form stehen.
* Mindestens zwei Stunden kalt stellen.
* Masse auf ein Brett stürzen.
* Papier abziehen und mit einem kleinen Keksausstecher Bärchen ausstechen.

Tipps
* Man kann natürlich auch jede andere Form ausstechen. Bei uns gab es auch noch Vögelchen und kleine Autos.
* Im Kühlschrank hält die Masse ca. 1 Woche.


 Einen süßen Frühlingstag.







Quelle
Rezept Koch&Back Journal*

* Werbung

Dienstag, 22. April 2014

Sonnenspaziergang

Wir haben wunderschöne Osterfeiertage verbracht. Hoffentlich ging es euch genauso. Um 5:20 Uhr meinte Adrian den Osterhasen gehört zu haben und so haben wir in aller Früh Lieder gesungen und Geschichten erzählt und im Bett gekuschelt bis die Suche losging.

Der anschließende Brunch zog sich über den ganzen Sonntag. Mit Pausen zwischendruch, weil nichts mehr Platz hatte. Dazwischen haben wir dann gleich das neue Lego aufgebaut und damit gespielt. Kind glücklich.

Da wir auch noch ein bisschen unterwegs waren, verging die Zeit viel zu schnell.







Die Osterkörbchen haben übrigens für große Begeisterung gesorgt.


Eine schöne "kurze" Woche.




Sonntag, 20. April 2014

Ostergeschenke aus der Küche

Diesen Post habe ich vorbereitet, denn ich werde heute keine Zeit haben mich an den PC zu setzen. Nach dem "Nestle" suchen, machen wir einen feinen Brunch mit der Familie.

Aber ich kann euch nun zeigen wofür ich diese Filzeier gebraucht habe und was sonst noch ins Körbchen gewandert ist. Wir haben eine kleine Familientradtion entwickelt. Jeder bekommt eine Kleinigkeit und das ist unser Beitrag.







Ich bin bei Alkohol sehr wählerisch und trinke ihn nur äußert selten. Ich mag auch eigentlich keinen Eierlikör, aber dieser schmeckt mir ausgezeichnet.

Zutaten Vanille-Eierlikör
10 Eigelb
200 g Puderzucker
250 ml Rahm (Sahne, Obers)
Mark von 2 Vanilleschoten
1/2 l Weinbrand

Zubereitung
* Eigelbe mit Puderzucker in einer Metallschüssel verrühren.
* Sahne langsam unterrühren.
* Vanillemark zufügen.
* Schüssel in ein warmes Wasserbad stellen.
* Mit dem Mixer auf niedrigster Stufe ca. 10 min. dickcremig aufschlagen.
* Schüssel in ein Eiswasserbad stellen, weiterrühren bis die Masse abgekühlt ist.
* Weinbrand langsam unterrühren.
* Eierlikör in saubere Flaschen füllen.
* Dabei erst nachgießen, wenn sich der Schaum gesetzt hat.
* Nach 2 Tagen kann der Likör getrunken werden.

Tipps
* Die angegebene Menge reicht für einen Liter. Ich habe die Hälfte genommen.
* Im Kühlschrank ist der Likör ca. 4 Wochen haltbar.






Ich wollte ein einfaches Geschenk machen, das ich mit Adrian gut vorbereiten kann. So haben wir Baisernester mit Marzipanhasen und Schokoeiern gemacht.




Zutaten Baisernester
2 Eiweiß
1 TL Zitronensaft
160 g Zucker
ca. 20 g Pistazien

Zubereitung
* Eiweiß mit Zitronensaft steif schlagen.
* Zucker langsam einrieseln lassen.
* In einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen.
* Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech ca. 8 cm große Kreise spritzen.
* Im Backofen bei 125 Grad ca. 1 1/2 Stunden trocknen lassen.
* Mit groß gemahlenen Pistazien bestreuen.

Tipps
* Die Menge reicht für 8 Nester.
* Ich verwende stets Vollrohrzucker, deswegen die braune Farbe.
* Wer möchte, dass es wirklich wie ein Nestchen aussieht, kann zusätzlich einen Rand aufspritzen.
 

Zutaten Marzipanhasen
100 g Marzipanrohmasse
50 g Puderzucker
ein Stück dunkle Schokolade


Zubereitung
* Marzipan mit Puderzucker verkneten.
* Hasenkörper, Kopf mit Ohren und Schwanz formen.
* Zusammensetzen und Gesicht aufmalen.

Tipp
* Reicht für ca. 8 Häschen.



Euch allen wünsche ich ein zauberhaftes Osterfest und eine erfolgreiche Eiersuche.



Mittwoch, 16. April 2014

Ostervorbereitungen

Wir möchten heute ein bisschen was für Ostern vorbereiten. Deshalb haben wir gerade eben schon mal Eier gefilzt.

Die Eier (und auch andere Formen) sind ganz leicht zu machen - auch für kleinere Kinder. Wafür sie genau sind, kann ich euch leider noch nicht verraten... "Feind" liest mit.





 Einen sonnigen Tag.










Quelle
Anleitung Mamas Kram

Montag, 14. April 2014

Power-Frühstück

Wer mit einem Dreijährigen auch nur annähernd mithalten möchte, braucht Energie. Sehr viel Energie. Mein Frühstück liefert mir genau das und hält mich außerdem gesund.

Ich wechsle ständig mit Obst der Saison, verschiedenen Getreideflocken usw. ab. Mein derzeitiger Favorit: Naturjoghurt, Heidel- und Erdbeeren, Ingwer und Gelbwurz und Müslimischung zum Darüberstreuen.

 



Gespräch zwischen Vater und Sohn:
mein Mann: "Ich fahre noch kurz ins Dorf, brauchen wir noch etwas?"
Adrian: "Es ist aus. Bringst du bitte eines mit."
mein Mann: "Was denn?"
Adrian: "Aha, ich verstehe."
mein Mann: ???????????

Unser Lieblingsmüsli heisst tatsächlich "Aha, ich verstehe."



Einen gesunden Start in die Karwoche.



Freitag, 11. April 2014

Wenn der Osterhase schon um die Ecke schaut!

Gestern hat der Osterhase doch tatsächlich schon eine Kleinigkeit für unseren Prinzen da gelassen. Ein Beweis dafür, dass er in der Nähe ist, sich die besten Verstecke aussucht und natürlich überprüft ob das Kind auch brav ist.

Der Gesichtsausdruck, nachdem Adrian das Ei entdeckt hatte, war un-be-zahl-bar!!!





Da ich äußerst schlechte Erfahrungen (kostenspielige Reparatur) gemacht habe, was das Nähen von "klebrigen Dingen" mit der Nähmaschine angeht, habe ich das Ei so hergerstellt:

* A4-Papier in der Mitte falten
* Eiform mit Bleistift aufzeichnen
* Mit einer großen Sticheinstellung auf dem Bleistiftstift ohne Faden mit der Maschine "nähen".
* Bleistiftlinie ausradieren
* Masking-Tape aufkleben
* Von Hand auf der vorbereiten Naht nähen.
* Kurz vor dem Zunähen füllen.
* Ei mit etwas Abstand neben der Naht ausschneiden.
* Mit einem Band verzieren.





Da die Naht einfach genäht ist, geht auch das Aufreißen kinderleicht.


Noch acht Mal schlafen, dann kommt der Osterhase aber wirklich. Ich wünsche euch ein wundervolles Wochenende.




Mittwoch, 9. April 2014

Ein zarter Hauch...

... ist unsere derzeitige Tischdeko. Ich mag zurückhaltende Deko ja sehr gerne und die Naturtöne passen einfach perfekt zu Ostern.

Ein kleines Straußenei (Ist das nicht süß!?), Enten- und Wachteleier nesteln sich in selbstgemachtes Ostergras aus Gotteslobseiten.







Bei uns ist die Deko auf dem Esszimmertisch meistens klein gehalten. Denn sie muss ja ständig weichen zum Essen, Brettspiele spielen, Puzzeln, Basteln und und und. Den bunten Osterstrauss wird es sicherlich auch bald geben. Das ist dann ja eine schöne Ergänzung. 

Gleich bekommen wir zum zweien Mal für heute Gäste und es macht richtig Spass so. Das mache ich jetzt öfter. :o)


Einen schönen Sonnentag.









Quelle
Anleitung Ostergras Small Treasures

Montag, 7. April 2014

Ostern im Bad

In unserem Badezimmer ist es vor einer Weile österlich geworden. Einfache Gläser habe ich mit Osterbotschaften umwickelt, mit Erlenästen die uns in den Garten geflogen sind, dekoriert und ein paar gläserne Ostereier angehängt.

Eine kleine lila Vase und Bänder sorgen für etwas Farbe. Die Filzblümchen gehören schon zur Traditionsdeko dazu. Jedes Jahr arrangiere ich sie etwas anders.






So jetzt geht es aber raus in die Sonne.










Quelle
Freebie Osterschrift Living at home (Ich könnte stundenlang in diesen Zeitschriften stöbern.)

Mittwoch, 2. April 2014

Gepflanzt!

Meine Freundinnen haben uns zum Frühlingsfest Blümchen und einen Rosmarin mitgebracht. Das habe ich zum Anlass genommen und am Wochenende endlich die dürren Buchskugeln und das vernachlässigte Beetchen von Adrian auf Vordermann gebracht.

Mit ein paar weiteren Frühlingsblühern aus der Gärtnerei, Moos aus dem Garten und ein bisschen Masking-Tape sieht es gleich viel schöner aus. Ich freue mich so sehr.





Das Entenei mit der Perlhuhnfeder war beim Geschenk dabei.







Adrian hat seine Pflänzchen zum Teil selbst ausgesucht. "Das und das und jetzt geh' ich zu Papa." Die Hyazinthe wird auch weiß blühen und die Ranunkel setzt den nötigen Farbtupfer.

Damit das Beet etwas kindlicher aussieht, habe ich eine Girlande aus Masking-Tape gebastelt.












Gut bewacht wachsen die Blümchen sicherlich besonders gut.


Ich wünsche euch einen sonnigen Frühlingstag. Mich findet ihr im Garten. Nach zwei Wochen, die voll waren mit Terminen, genieße ich nun die "Ruhe". So haben meine Mama, Adrian und ich gestern ein neues Projekt gestartet. Es wird zwar noch ein bisschen dauern bis es fertig ist, doch ich glaube es wird super werden.