­

­
­

Samstag, 20. Dezember 2014

Orangenküsschen

Aus Spritzgebäck wurden Orangenküsschen. In der Weihnachtszeit gab es in meiner Lieblingsbäckerei auch immer die allerbesten Kekse. Oft habe ich mir vor dem Arbeiten noch eine Jause dort geholt und einen Orangenkeks während dem Spazieren gegessen.
 
Die Bäckerei hat schon vor einigen Jahren, wegen Ruhestand, geschlossen. Einige Dinge vermisse ich nach wie vor schmerzlich. Die Qualität war einfach sensationell. Aber immerhin haben wir ein Spritzgebäckrezept soweit abgewandelt, dass es nahe an den Geschmack heran kommt.

 
Zutaten
200 g weiche Butter
100 g Puderzucker
Mark einer Vanilleschote
abgeriebene Schale einer Zitrone
1 Ei
1 Eigelb
180 g Mehl
120 g Speisestärke
evt. etwas Milch
 
Orangenmarmelade
 
 
Zubereitung
* Butter mit Puderzucker schaumig schlagen.
* Vanillemark und Zitronenschale zufügen.
* Nach und nach Ei und Eigelb zufügen.
* Zu einer schaumigen Masse aufschlagen.
* Mehl und Speisestärke mischen und rasch unterrühren.
* Falls der Teig zu fest ist, etwas Milch zugeben.
* Auf mit Backpapier belegte Bleche Küsschen aufspritzen.
* Im vorgeheizten Rohr bei 180 °C goldgelb backen.
* Auskühlen lassen und mit Orangenmarmelade je zwei Küsschen zusammensetzen.


Tipp
Unsere Orangenmarmelade war extrem bitter, wir haben deshalb noch etwas Marillenmarmelade dazu gemischt. In den fertigen Keksen schmeckt man nichts bitteres mehr.


Liebe Grüße.
 

Kommentare:

  1. Mmmmh hören sich auch gut an, leider ist meine Keksspritze kaputtgegangen, keine Spritzkekse heuer, obwohls gern hab, weils relativ schnell und einfach gehen.

    AntwortenLöschen