­

­
­

Samstag, 20. Dezember 2014

Dressierte Linzer

Sie zergehen auf der Zunge und sind einer meiner Lieblinge. Seit Jahren sind sie ein fester Bestandteil unserer Weihnachtsbäckerei.
 
Das Rezept stammt von Christina Stürmer. Wir haben es allerdings etwas abgewandelt.
 
 
 
Zutaten
220 g weiche Butter
80 g Staubzucker

1 Pkg. Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Ei
300 g Mehl
150 g Kuvertüre zum Tunken


Zubereitung
* Butter mit Staub-, Vanillezucker und Salz 15 min. schaumig schlagen. Die Zeit bitte nicht kürzen.
* Ei und Mehl untermischen.
* Backrohr auf 180 °C vorheizen.
* Den Teig in einen Dressiersack mit Sterntülle füllen und auf mit Backpapier belegte Bleche Kipferl spritzen.
* Nach dem Abkühlen die Spitzen in Kuvertüre tauchen und fest werden lassen.
 

Liebe Grüße.
 

Kommentare:

  1. Uih, die würden mir dann sicher auch schmecken, meine Kekse müssen immer weich, mürbe sein. Ich kann harte Kekse nicht ausstehen, außer es sind Mandelsplitter oder sowas dann schon :-))))
    Die Rodel find ich ja echt schön.

    AntwortenLöschen
  2. Kleiner Tipp... damit die Kekse nicht hart werden, einfach nicht zu lange backen. Oder ein Stück Apfel in die Dose legen. Das hilft wirklich.

    AntwortenLöschen