­

­
­

Donnerstag, 17. Juli 2014

Sweet table für drei

Mein Mann hat vor ein paar Tagen das Kochen des Abendessens übernommen. Dafür haben Adrian und ich uns um den Nachtisch gekümmert - in Form eines winzigkleinen Buffets.


Es gab Vanillecupcakes mit Marillentopping, Coconut kisses und die vermutliche letzte Rhabarberlimonade für heuer.


Die Limo ist gekauft und das Topping für die Cupcakes habe ich euch hier bereits aufgeschrieben. Dieses Mal habe ich die halbe Menge der Masse genommen und die Erdbeer-Version weggelassen.


Das Rezept für die Vanillemuffins mag ich sehr, weil man so gut varieren kann. Wie wäre es mit ein paar Heidelbeeren im Teig oder einem Schokoladetopping?

Zutaten Vanillemuffins
110 g weiche Butter
150 g Zucker
3 Eier
Vanille (Schote, Mühle oder Essenz)
180 g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
60 ml Milch

Zubereitung
* Mehl mit Backpulver und Salz vermengen und beiseite stellen.
* Butter mit dem Zucker verrühren.
* Eier einzeln hinzugeben und gut verrühren.
* Mehlmasse abwechselnd mit der Milch zum Teig geben und glattrühren.
* Vanille dazurühren
* Bei 180 °C ca. 18 - 20 min. backen.


Die Coconut-Kisses sollen so nicht sein. Mich hat es einfach "gefuchst". Der Zucker wurde im Backrohr zum Karamell, also habe ich dann normalen Zucker verwendet und dadurch wurde die Masse nicht so fest. Ausserdem ist mir auch noch mein Lieblingsspritzsack kaputt gegangen.

Wenn ihr jedoch das Rezept von Nadin genau befolgt, wird es wunderbar funktionieren. Bei ihr klappt es immer. Als wirklich immer. Da die Kisses geschmacklich so köstlich sind, werde ich demnächst einen zweiten Versuch starten...

Zutaten Coconut-Kisses
1 Eiweiß (abwiegen)
doppelt so viel Zucker
2 gehäufte EL Kokosflocken
 
Zubereitung
* Zucker auf ein mit Backpapier (!) belegtes Backblech geben und bei 200 °C ca. 5 min. erwärmen.
* Eiweiß steif schlagen
* Zucker einrieseln lassen
* 7 Minuten auf höchster Stufe weiterschlagen
* Hitze im Backrohr auf 100 °C Ober-/Unterhitze reduzieren.
* 1 EL Kokosflocken zügig mit einem Gummispatel unterheben.
* Masse in einen Spritzbeutel geben (Lochtülle ∅ 18mm) und Kisses auf Backpapier ein spritzen. 
* Mit den restlichen Kokosflocken bestreuen und ca. 40 Minuten backen. Die Kisses sollen sich leicht vom Backbackpapier ablösen.



Danke liebe Nadin, dass ich das Rezept für die Kisses veröffentlichen durfte, bevor du es selber gemacht hast.


Have a sweet day.







Rezept Vanille-Muffins Birds Like Cake
Rezept Coconut-Kisses Die Glücklichmacherei
Sämtliche Deko habe ich vor Ort gekauft.

Kommentare:

  1. Gott sei Dank bin ich nicht so der Baiser-Freund, für dieses Rezept hab ich einfach viiieeeelll zuuu wenig Geduld :-)))))
    Die Muffinförmchen sind so herzig, schön habt ihr euer Buffet hergerichtet.

    Die Hitze hat uns leider wieder, drum bin ich froh, daß es Phoebe wieder gut geht (die Arme hatte einen Infekt mit Fieber aufgefangen).
    Ich werd meinen sweet day in Form eines Eis haben :DD

    AntwortenLöschen
  2. Marillentopping hört sich so lecker an...wir hattten früher einen Marillenbaum im Garten und ich habe sie geliebt. Leider gibt es die hier kaum zu kaufen.

    LG verena

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht aber lecker und sehr schön aus.
    Grüße 'Annerose

    AntwortenLöschen
  4. ...oooohhh die Cupcakes sehen ja schön und lecker aus, toll.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  5. ;) deine kisses schauen in der tat ein wenig anders aus, als meine - aber das ist einfach die persönliche note. und deine cupcake förmchen sind super cool! ich hab die gerade letzte woche auch bestellt!
    alles liebe
    nadin

    AntwortenLöschen