­

­
­

Dienstag, 7. Januar 2014

Sesam-Cracker + mein neuer Lieblingssnack


Heute haben wir Cracker gemacht. Ich wollte noch etwas Knuspriges zu "meinem" Camembert und der Preiselbeer-Senfsauce...








  

Und wo war mein kleiner Mann während dem Knipsen??


Zutaten
140 g Sesam
160 g Vollkornmehl
2 TL Backpulver
100 ml Sojasauce
2 EL Sonnenblumenöl
1/2 TL Fleur de Sel

Zubereitung
* Sesam rösten und abkühlen lassen. 100 g im Blitzhacker fein mahlen.
* Mit Mehl und Backpulver mischen.
* Mit Sojasauce, Öl und 4 EL Wasser zu einem glatten Teig verkneten.
* 20 g Sesam unterkneten.
* Den Teig zur Kugel geformt ca. 30 Min. kalt stellen.
* Backrohr auf 180 °C (Umluft 160 °) vorheizen.
* Den Teig zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie 3-4 mm dünn ausrollen.
* Kreise mit Hilfe eines Wasserglases ausstechen.
* Mit einer Gabel mehrmals einstechen.
* Mit je 1 Prise Fleur de Sel und Sesam bestreuen und leicht andrücken.
* Auf der 2. Schiene von unten ca. 12 Min. backen.
* Auskühlen lassen und luftdicht verpacken.
* In einer Dose ca. 2 Wochen haltbar.


Das Rezept stammt aus dem "Living at home-Magazin" Nr. 12/2013. Ich habe es allerdings abgewandelt, da wir nicht alle Zutaten da hatten. Das Salz zum Drüberstreuen braucht es wirklich nicht. Die Cracker sind durch die Sojasauce schon sehr würzig.

Übrigens, wenn man Sesam etwas länger anröstet hüpfen lauter kleine Kerne durch die Gegend - sehr witzig.

Meinen Lieblingssnack hat übrigens mein Mann kombiniert. Den lieben wir hier alle.


Liebe Grüße.




Kommentare:

  1. ...das hört sich superlecker an, liebe Katharina, herzlichen Dank für das Rezept! Ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  2. Den Snack oder den Mann :-)))))))))))))))

    Lach, der kleine Mann ist wie Phoebe, kaum passt man nicht auf....wenns aber auch so verlockend daliegt hihi
    Ich überleg nur, was ich statt der Sojasauce nehmen könnt, Wasser und mehr würzen sollte gehen, oder??
    lg Rose

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beide natürlich. Hihi.

      Das müsste gehen. Ich würde vermutlich Suppenbrühe verwenden.

      Einen schönen Tag.
      Katharina

      Löschen
  3. Deine Bilder machen Appetit und das Rezept klingt auch sehr lecker.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  4. Klingt richtig gut

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  5. mhhhh, die schauen fein aus!
    herzliche FROHJAHRSgrüße euch!
    dania

    AntwortenLöschen
  6. Den würde ich auch mögen :-))
    Liebgruss, mimi

    AntwortenLöschen