­

­
­

Sonntag, 25. August 2013

Neue Hits im Kinderzimmer.

Bei unserem Kurzurlaub in Kärnten habe ich es glücklicherweise noch vor meinem "Zwischenfall" geschafft ein paar Sachen für Adrian's Kinderzimmer zu ergattern...



Die ehemalige Lebensgefährtin meines verstorbenen Schwiegervaters (Klingt das komisch, aber ihr wisst was ich meine!?) war beim Einkaufen dabei und hat für Adrian diese wunderschöne Piratenspardose und ein cooles T-Shirt gekauft. So lieb.
 
 

Die Metalldose ist perfekt für kleine Schätze. Im Moment finden Hüpfbälle darin Platz.


Die Trommel kann man sich umhängen und beide Seiten gleichzeitig spielen ...



... ganz leise spielen (wie Nieselregen) ...



... oder ganz laut. Sie ist mehrmals täglich in Gebrauch und auch bei den Besucherkindern sehr beliebt.

Adrian mag alle Dinge wirklich sehr und ich freue mich, weil ich sie soooo schön finde. Gebrauchsgegenstände und Deko in einem - perfekt. Der Papa rätselt noch ab und zu wer sich denn da mehr darüber freut das Kind oder die Mama. :o)

Einen guten Start in die neue Woche.








Quelle
gekauft bei Villa Lotta

Donnerstag, 22. August 2013

Schwedische Kokoskakor

Kokosmakronen mochte ich eigentlich nie. Die bleiben bei mir beim Weihnachtsgebäck immer über. Aber diese schwedischen Kokoskekse liebe ich. Wir alle lieben sie. Sie schmecken so herrlich nach Kokos und sind unglaublich saftig.

Dazu trinke ich am liebsten Milch aus meiner Lieblingstasse. Sowohl Rezept als auch die Tasse stammen von meiner schwedischen Freundin. Fragt mich jetzt blos nicht was da geschrieben steht. Ich verstehe nur einzelne Wörter.




Zutaten
150 g Zucker
2-3 Eier
100 g Kokosöl (Bioladen)
ca. 400 - 500 g Kokosflocken

Zubereitung
* Zutaten mischen, bis eine gute Konsistenz entsteht
* Mit Hilfe von 2 Teelöffeln Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Bachblech lsetzen.
* Bei 175 °C ca. 10 min. backen.

Tipps
* Ich kaufe nur noch Kokosflocken (eigentlich Raspeln) aus dem Bioladen, sie schmecken einfach um Welten besser.
* Wer mag kann die Kokoskakor auch in Schokolade tunken.


Nach einer hitzebedingten Backpause hat mir das Backen so richtig Spaß gemacht. Ich habe auch einiges vor in nächster Zeit.

Schön, dass es euch gibt.



Dienstag, 20. August 2013

Erste Hilfe.

Wenn sich Irgendeiner von uns verletzt, ist Adrian sofort mit einem Pflaster zur Stelle. Deshalb habe ich für ihn eine Tasche genäht, in welcher er seine Pflaster unterbringen kann und sie noch schneller findet.

Schon ganz lange wollte ich so eine (Toiletten)tasche ausprobieren. Es ist zwar etwas trickreich den Reißverschluss einzunähen zumal ich das schon viele Jahre nicht mehr gemacht habe, aber danach ging es ganz schnell und ich werde bestimmt noch mehrere davon machen. Für mich, für meine Mama, größere,...







Es ist so schön zu sehen, wie sehr sich Adrian über solche Kleinigkeiten freut. Deshalb haben wir gleich noch ein paar Stoffreste aufgebraucht und Pflaster beklebt.

Ich werde jetzt noch gschwind die Küche aufräumen und dann mache ich Feierabend. Macht es euch fein.










Quellen
Schnittmuster Tasche Tildas Haus
Idee Pflaster Mamas Kram
Sternenstoffe aus dem Urlaub mitgebracht

Donnerstag, 15. August 2013

Villa Lotta

Zuallererst möchte ich mich bei euch bedanken. Ich bin überwältigt über so viele Kommentare und so liebe und mitfühlende Worte. Danke, danke, danke. Eure Kommentare beantworte ich demnächst.

Ein paar Stunden vor dem "Zwischenfall" waren wir in einem wundervollen Dekoladen in Klagenfurt. Es ist einfach traumhaft schön dort. Schon im Garten ist alles wunderschön dekoriert und hergerichtet , verschiedene Sitzmöglichkeiten laden zum Verweilen ein und der Laden ist einfach der Hammer. Neben Dekoartikeln gibt es auch Tischwaren, Tees, Bücher, Kinderartikel und und und. Alles im skandinavischen Stil - perfekt für mich. Was ich gefunden habe, zeige ich euch bald.













Mir ist gerade aufgefallen, wie herbstlich das letzte Bild doch schon aussieht. Die Vorfreude steigt.

Wenn ich so an Lisa denke, fällt mir immer wieder einer meiner Lieblingssprüche ein:

"Glücklich sind die, die Träume haben
und bereit sind alles dafür zu tun,
damit diese Träume wahr werden."

Liebe Lisa, wir haben uns bei dir so unglaublich wohl gefühlt. Wir kommen auf jeden Fall wieder.









Quelle
weitere Infos Villa Lotta

Dienstag, 13. August 2013

Urlaub abgebrochen!

Notgedrungen mussten wir unseren Urlaub beenden. Wir sind am Freitag spät Abends in Kärnten angekommen und am Samstag gleich nach dem Mittagessen bin ich im Krankenhaus gelandet. Anfangs sah alles noch ganz harmlos aus, doch dann wurde ich auf Herzinfarkt (HILFE!!!) getestet. Glücklicherweise negativ.

Jedoch war ein Blutwert erhöht. Einer der sich durch verschiedene Gründe erhöht werden kann, zum Beispiel wenn man sich irgendwo anschlägt, aber genauso gut wenn man Lungenembolie (nochmal HILFE!!!) hat. Da man am Wochenende keine Untersuchungen mehr macht, habe ich Blutverdünnungsspritzen bekommen und wir sind nach Hause gefahren. Gestern haben wir die Untersuchung dann zu Hause gemacht und glücklicherweise kam dann die Entwarnung. Puh. Es war wohl einfach "nur" das Gesamtpaket zu viel.




Was auch dazu beigetragen hat, dass der Urlaub keine komplette Katastrophe war, zeige ich euch ganz bald. Wir wollen es uns einfach nur gemütlich machen mit Ausflügen zu Hause und ich bin fast gar nicht online.

Ich habe die beste Familie & die besten Freunde der Welt. Unglaublich wie viele Menschen mit mir mitgezittert haben. Ich bin nach wie vor überwältigt.




Freitag, 9. August 2013

Wir sind dann mal weg.

In ein paar Stunden fahren wir nochmal in den Urlaub. Ich pendle gerade zwischen "ich habe alles im Griff" und "es ist noch so viel zu tun", aber irgendwie schafft man es ja doch immer.

Wir fahren nach Kärnten und werden viele Familienmitglieder und Freunde meines Mannes besuchen. Schlafen dürfen wir bei Rupis Bruder und seiner Familie und da habe ich kleines Mitbringsel vorbereitet.

Einen Punkt auf meiner endlos langen To-do-Liste konnte ich abhaken. Schon ganz lange möchte ich diese dreieckigen Tüten ausprobieren. Sie gefallen mir wirklich sehr.






Das Band habe ich einfach um die Pakete gewickelt und die Verschlingungen haben sich dabei von selber ergeben. Ich finde das gerade bei diesem Musterpapier sehr schön.

Unsere Lieben freuen sich auf uns und dass wir ein bisschen Abkühlung mitbringen. Bei uns ist es richtig frisch und regnerisch - herrlich.

Ich freue mich schon sehr auf eine ordentliche Blogerrunde, wenn wir wieder da sind.

Eine schöne Zeit.







Quellen
Anleitung Tüten Mamas Kram
Mandalastempel Mercipapier

Dienstag, 6. August 2013

Auf die Schnelle.

Gestern Vormittag habe ich erfahren, dass ich Gäste zum Mittagessen habe. Ganz schnell haben Adrian und ich für sich und seine Freundin die Trinkflasche und die Servietten ein bisschen verschönert.

Dieses zauberhafte Freebie liegt schon längst auf meinem Schreibtisch und wartet darauf verwendet zu werden...





Dieses Set an Kordeln habe ich mir vor Kurzem bestellt. Schöne Farben - toller Preis! Es hat Adrian viel Freude gemacht die Tiere und die Farben der Kordeln auszuwählen.


Das sind so richtige Diesonneverstecktsichhinterderjalousiebilder, aber es sah in "echt" wunderschön aus.

Vielen Dank für eure lieben Kommentare, die ich immer wieder von euch bekomme. Ich freue mich so sehr darüber und es macht mir große Freude, dass ich euch ein paar Ideen übermitteln kann.

Einen schönen Sonnentag.








Quellen
Freebie Stilreich
Kordeln Small treasures

Sonntag, 4. August 2013

Ich habe einen Traum!

Schon seit Langem gefällt mir unser Essgeschirr nicht mehr so gut. Es hat ein Muster aus blauen & grünen Kästchen und immer mehr Gebrauchspuren zeichnen sich ab.

Da ich seit ein paar Jahren weiße Schüsselchen und Platten usw. sammle, ist mir die Idee gekommen, dass ich das auch auf unser Essgeschirr ausweiten könnte. Nach anfänglichen "Schwierigkeiten" ist mein Mann nun doch einverstanden. :o) Ich hatte einfach die besseren Argumente:

* man kann das Geschirr nach und nach kaufen von überall her und hat somit auch tolle Erinnerungen
* es passt alles zusammen auch wenn "nichts passt"
* statt Suppenteller kaufen wir Schüsseln, die wir dann auch für Salat oder Dessert verwenden können
* ich habe immer tolles Geschirr für Fotos (gut, das hat ihn jetzt weniger überzeugt)
* man kann auch mal ganz edle Teller zu höheren Preisen kaufen, da man andere wieder ganz günstig kauft
* man ist nicht an ein Set mit 6 oder 8 Stück gebunden
* sollte mal etwas kaputt gehen, dann kann man das auch in hundert Jahren noch nachkaufen

Mir gefällt es immer noch mehr. Der Anfang ist gemacht. Ich habe einen ganz tollen Teller und eine passende Schüssel gekauft, die beide aussehen, als wären sie von Hand geformt (vielleicht sind sie das ja auch???). Die Servietten sind von "marimekko" - eine skandinavische Marke, die ich sehr mag.
Beides habe ich diese Woche in Friedrichshafen gekauft. Ich war "nur" mit meinem Bruder unterwegs, ganz ohne Kind. Es hat sehr viel Spaß gemacht, mal einen ganz geduldigen Einkäufer dabei zu haben.

Im Geschäft habe ich mir noch überlegt, ob ich die Schüssel wirklich auch mitnehmen soll. Ich hätte mich so geärgert, wenn es nicht gemacht hätte. Das Geschirr hat den Weg in den Kasten noch nicht gefunden, es dient noch ein bisschen als Deko an der Bar. Hach, ich freue mich so.





Mit diesen Morgensonnenbildern wünsche ich euch einen gemütlichen Sonntag.



Freitag, 2. August 2013

A rose to remember.

In wenigen Tagen würde mein Papa 70 werden. Leider ist das für uns kein Grund zum Feiern. Hier könnt ihr (nochmal) nachlesen warum.

Wir wollen trotzdem etwas machen um ganz besonders an ihn zu denken. Da hatte meine Mama eine perfekte Idee. Wir haben gemeinsam eine Rose gepflanzt. Mein Papa hat Rosen geliebt und wir haben eine gefunden, die wir schon früher im Garten hatten und Papa war ein bisschen wehmütig, als sie kaputt ging.

Umso mehr freuten wir uns, dass wir genau diese Rose "New dawn" kaufen konnten. Jetzt darf sie unseren alten Mirabellenbaum, der keine Früchte mehr trägt, verwachsen. Wir freuen uns schon sehr, wenn der ganze Baum voll mit Rosenblüten ist, die so herrlich duften.



Das Bild habe ich gleich nach dem Kaufen (Anfang der Woche) aufgenommen, als der Himmel noch wunderschön grau war.

An Papas Geburtstag werden wir gemeinsam zu Abend essen, es sei denn wir sind alle zu traurig...

Papa i vermiss di jedn einzelna Tag - immer no.



Donnerstag, 1. August 2013

Gesundes vom Buffet.

Letztes Wochenende war es bei uns unglaublich heiss. Da ich aber nicht zu den Leuten gehöre, die sich dann am Liebsten von Eis ernähren, habe ich kleine Alternative vorbereitet.

Anstelle einer Candy-Bar gab es Trockenfrüchte und Nüsse vom Buffet.



Jeder konnte sich mit Hilfe einer kleinen Schaufel seine individuelle Tüte zusammenstellen.

1. Casew-Kerne
2. Birnenscheiben
3. Sauerkirschen (Nomen est Omen)
4. Kalifornische Pflaumen
5. Paranüsse
6. Papayastücke



Junger Mann, diese Art der Handhabe ist bestimmt nicht im Sinne des Erfinders.

Das Buffet war ein voller Erfolg und sehr schnell geleert. Die Zutaten sind sehr gesund, allerdings sollte man den Zuckeranteil nicht unterschätzen und nie mehr essen, als man auch von den frischen Früchten essen würde. Bei den Nüssen dürfen es dafür umso mehr sein.

Ich hatte vor noch eure Kommentare zu beantworten und eine Bloggerrunde zu drehen. Allerdings war ich heute den ganzen Tag im Garten und bin so müde und ich habe auch etwas ins Auge bekommen und am PC zu sein ist gerade so gar nicht angenehm.

Einen schönen Abend.



Quelle
Schaufel & Tüten-Set Blueboxtree