­

­
­

Freitag, 28. Juni 2013

Reiseproviant

Heute Nacht geht es los - nach Lüneburg & Hamburg. Wir freuen uns wirklich schon sehr, es ist einfach eine so tolle Gegend und wir besuchen die Schwester meines Mannes und ihre Familie.

Da wir den Großteil (der wenn es gut geht sieben Stunden) in der Nacht fahren, brauchen wir nur wenig Reiseproviant. Im Bioladen gibt es eine so tolle Auswahl an Trockenfrüchten und Nüssen. Die sind perfekt für die Fahrt. Ich habe eine schöne Dose ein bisschen verziert und Kokosstreifen (extra für mich, da meine Männer diese - warum auch immer - nicht mögen) in eine kleine Papiertüte gepackt.





Ich hoffe sehr, dass ich mich während der Woche mal melden kann. Ansonsten freue ich mich umso mehr zu sehen, was ihr in dieser Zeit so gemacht habt.

Ich werde jetzt mal Koffer packen.








Quelle
Tüte & Wolkenstempel Mercipapier

Mittwoch, 26. Juni 2013

Fahrzeug-Spiel-Tasche für unterwegs

Wir fahren von Freitag auf Samstag in der Nacht in den Urlaub. Damit unser kleiner Mann auch eine Beschäftigung hat, habe ich ihm letztes Wochenende ein (Ja was eigentlich? Spielteppich? Fahrzeugegarage?) - schnell mal bei Katja nachgeschaut - eine Auto-Spiel-Tasche genäht.

Ich finde die Idee so genial, dass ich sie einfach nachmachen musste. Ich hätte gerne auch so einen tollen Fahrzeugestoff verwendet, doch bei unserem nächstgelegenen Stoffgeschäft konnte ich nur noch einen Mopedstoff bekommen (den habe ich in meiner Euphorie natürlich gekauft, doch nicht verwendet).

Als Größenvorlage für die "Garagen" haben mir Adrians Cars-Autos gedient. Diese werden wir auch in den Urlaub mitnehmen. Adrian kann die Tasche danach immer so bestücken wie er möchte - 12 Fahrzeuge haben Platz. Ich vermute mal, dass auch bald ein paar Traktoren darin Platz finden werden. Deshalb habe ich mich so gefreut, dass ich einen kleinen Traktorknopf entdeckt habe.






Ich bin schon so gespannt, was Adrian zu seiner Überraschung sagen wird. :o)

Die Bilder sind jetzt nicht so toll (die Linien sind übrigens gerade, wenn man sie richtig hinlegt), aber ich habe sie draussen gemacht. Zur Abwechslung regnet es nämlich gerade nicht.

Einen erfolgreichen Tag.









Quelle
Idee Lütte Jules

Montag, 24. Juni 2013

Baddeko in zwei Minuten

In unserem Tagesbad hatte ich eine Zeit lang keine Deko. Also keine. Also absolut keine!

Nun habe ich schnell in die Sommerdekokiste geschaut was da ist, für gut empfunden und aufgestellt. Jetzt freue ich mich, jedesmal wenn ich die Deko sehe.



Genau so schnell wie die Deko muss heute auch der Post gehen. Ach, Mensch... Sobald es geht, werde ich eine Bloggerrunde einlegen. Ich freue mich schon drauf.



Donnerstag, 20. Juni 2013

Für Bub und Mädchen.

Gestern habe ich ganz schnell zwei Geschenke verpackt. Mit Masking-Tape und ein bisschen Geschenkband ging das sehr gut. Ausserdem hatte ich einen kleinen Helfer. Mit Papierresten und ein bisschen Masking-Tape hat Adrian für sich ein kleines Motorrad eingepackt. Kaum war es eingepackt wurde es ausgepackt und er hat ganz überrascht gesagt: "Hoi, a Motorrad." - So süß.

Im rosa Paket ist ein Buch für die große Schwester. Ich habe eine Geschichte mit schön illustrierten Bildern und wenig Text ausgewählt. Vielleicht kann sie dann ja bald ihrem Bruder die Geschichte "vorlesen".

Im blauen Paket ist eine kuschelige Babydecke (ihr seht sie auch im Hintergrund, Adrian konnte seine Oma überreden für ihn auch eine zu kaufen). Da der kleine Otto es nicht erwarten konnte unsere Welt endlich kennenzulernen, kam er zwei Monate zu früh. Da kommt eine Kuscheldecke genau richtig, da es Frühgeburten schnell kalt wird. Seine Mama hat sich riesig gefreut.



Ich mache mich in letzter Zeit hier seeehr rar. Nicht mal zum eure Blogs Lesen finde ich Zeit, aber unser Urlaub rückt immer näher und da habe ich noch einiges zu tun.

Ich bin dann mal in der Waschküche...



Dienstag, 11. Juni 2013

Apfel-Muffins

Wie gestern versprochen reiche ich heute das Rezept für meine Apfel-Muffins nach. Diese mache ich immer wieder mal, da ich die Zutaten meistens zu Hause habe, sie schnell gemacht sind und sehr gut schmecken.



Zutaten
250 g Äpfel
2 EL Zitronensaft
250 g Mehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 Ei
125 g Zucker
1 Pkg. Vanillezucker
80 ml neutrales Pflanzenöl (Ich nehme Rapsöl.)
250 g Naturjoghurt

Zubereitung
* Die Äpfel schälen, halbieren, entkernen und in Würfel schneiden.
* Mit Zitronensaft beträufeln.
* Mehl mit Backpulver und Natron vermengen.
* Das Ei verquirlen.
* Zucker, Vanillezucker, Öl, Joghurt und Apfelwürfel mit dem Ei zur Mehlmischung geben.
* Den Teig in ein gefettetes Muffinblech (oder Papierformen verwenden) füllen und glatt streichen.
* Bei ca. 180 °C ca. 30 min. backen.
* Abkühlen lassen und nach Wunsch verzieren.
 
Tipp
* Ich habe sehr stabile Muffinformen verwendet, dadurch braucht man das Blech gar nicht.
* Zur Winterzeit schmeckt es sehr gut, wenn man ein bisschen Zimt zu den Äpfeln gibt.


Ausserdem gab es Marzipan-Golatschen dazu. Das Rezept habe ich hier schon mal gezeigt.

Herzliche Grüße.







Quelle
Muffinformen Casa di Falcone

Montag, 10. Juni 2013

Vatertags-Impressionen

Gestern haben wir einen wunderschönen Vatertag verbracht. Mein Mann hätte das jetzt gerne täglich so. Vormittags einen Familienausflug. Nachmittags eine tolle Kaffeejause und am Abend grillen. :o)

Ganz zu schweigen von den Geschenken...



 

Von Adrian hat er ein Foto (mit Rahmen) für seinen Schreibtisch im Büro bekommen. Das war schon längst überfällig.

Und von mir die schönste Grillschürze  der Welt. Danke nochmal liebe Anna und das ganze Team von Casa di Falcone, dass ihr meinen Wunsch noch so kurzfristig realisieren konntet. Die Freude war und ist groß.



Morgen schreibe ich euch das Rezept für die Apfelmuffins auf.

Einen schönen Tag - trotz Regen.



Quellen
Anleitung Verpackung A Spoonful of Sugar
Muffinformen und personalisierte Schürze Casa di Falcone
 

Samstag, 8. Juni 2013

Unser heutiger Familienausflug...


... führte uns an einen anderen Teil des Bodensees nach Uhldingen-Mühlhofen. Wir waren im Traktormuseum, das erst dieses Frühjahr eröffnet wurde.

"Das Traktormuseum am Bodensee bietet Ihnen die Möglichkeit für eine Zeitreise durch das ländliche Leben der letzten 100 Jahre."

"Über 150 Exponate - 1 Erlebnis."







Wir waren begeistert wie schön alles hergerichtet ist. Unglaublich wie viel Liebe zum Detail und Zeit da investiert wurde. Zudem waren alle sehr freundlich.

Vor dem Eingang stehen zwei Fahrzeuge bereit und auf dem riesigen Hofplatz konnte man richtig große Runden drehen - Adrians Highlight schlechthin.

Im Eingangsbereich gibt es auch einen kleinen Souvenirshop, bei dem es neben ein paar Stofftieren eine tolle Auswahl an Traktorbüchern und Spielzeugtraktoren gibt. Er ist gerade deswegen so hübsch, weil er vollkommen ohne Kitsch auskommt.

Adrian hätte sich vermutlich neuere Traktoren gewünscht. Er ist noch ein bisschen zu jung um den Unterschied zwischen alt und neu richtig zu verstehen. Dennoch hatte er viel Spaß. Schließlich konnte man an einer Kette einen kleinen Traktor hochziehen, alte Hupen betätigen, Glocken bimmeln lassen...

Das Restaurant ist auch ganz toll. Es sieht so edel aus und wir haben auf der wunderschönen Terrasse gegessen. Die Kinderspeisekarte befindet sich jeweils auf der Rückseite eines Bauernhofkinderbuches.

Wir sind begeistert und werden definitiv wieder hinfahren. Ich kann den Ausflug jedem empfehlen, der Traktoren mag (logisch), aber auch der das alte Handwerk mag und eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit machen möchte. Es ist wirklich sehr interessant.

Mehr Info: www.trakormuseum.de

So, jetzt werde ich noch ein bisschen backen und das Geschenk für morgen einpacken...




Somewhere over the rainbow!

Wir haben heute zu unserem Müsli einen Regenbogen gefrühstückt. Hat Spaß gemacht.


So jetzt machen wir gleich einen Ausflug und dann wollen wir grillen. Vermutlich werde ich die Vorbereitungen für den morgigen Vatertag heute Nacht machen. :o)


Einen schönen Tag.


Freitag, 7. Juni 2013

Winzigkleine Freude zum Wochenende.

Heute beim Einkaufen habe ich ganz zufällig Minirollen Masking-Tape entdeckt. Die Rollen sind wirklich winzig (nicht mal 2 1/2 cm im Durchmesser) und im Set kam ein Abroller gleich mit. Frauen kaufen einfach solche kleinen, süßen Sachen. :o)




Am Sonntag ist Vatertag und da möchte ich noch ein bisschen was vorbereiten. Ich habe noch so gut wie gar nichts gemacht. Wie es aussehen soll, weiß ich schon mal. Für die Verpackung werde ich aber doch andere Farben verwenden.

Ein sonniges Wochenende.


Mittwoch, 5. Juni 2013

Laugenkonfekt

Wenn wir bei meiner Schwägerin in Norddeutschland Urlaub machen, kaufen wir uns auch immer ein bisschen Laugenkonfekt. Bei uns kann man es nicht zu kaufen. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich ein Rezept dafür entdeckt habe, welches einfach und schnell umzusetzen ist.

Heute passten die Brötchen so gut zum Abendessen und meine Männer waren schwer begeistert. Es hat uns sogar noch besser, als im Urlaub geschmeckt.




Zutaten
Tiefkühl-Laugenstangen
1 Eigelb
Salz, Sesam und andere Körner

Zubereitung
* Laugenstangen ca. 15 min. antauen lassen.
* Jede Stange in 5 Stücke schneiden und mit verquirltem Ei bestreichen.
* Mit Körnern bestreuen.
* Bei 200 - 220 °C ca. 12 min. backen.


Einen schönen Abend - ich habe schon ganz vergessen wie hell es "normalerweise" um diese Zeit jetzt ist.









Quelle
Rezept Joanna

Samstag, 1. Juni 2013

Knoblauch pur & unglaublich gut

In letzter Zeit habe ich mich hier ein bisschen rar gemacht. Es waren so viele andere Dinge zu erledigen, dass mein Blog ganz weit war. Ich hoffe, dass sich das jetzt bald ändert.

Ich habe gerade das Layout ein klein wenig verändert. Ist es euch aufgefallen? Ich bin so glücklich damit, genau so wollte ich es schon seit Längerem haben. Danke Bruderherz für deine Hilfe. :o)

Dieses Rezept würde sich ja bestens für ein Grillfest eignen, wenn denn das Wetter nicht so ein Spielverderber wäre.



Zutaten
frischer Knoblauch
Rapsöl

Zubereitung
* Knoblauch quer halbieren und in eine Auflaufform geben
* Öl darübergießen
* Backen bis der Knoblauch schön goldbraun ist. Ich habe ihn ca. 10 min. bei 200 ° gebacken, damit er schön weich ist und dann noch ein paar Minuten mit der Grillfunktion für Farbe gesorgt.
* Jetzt kann man jede Zehe einzeln herauslösen und auf ein Brot streichen. Schmeckt vorzüglich und der typische Knoblauchgeruch ist nur noch ganz dezent. Die Vampire können trotzdem kommen.

Tipp
Passt super zur Vorspeise, zu Grillgut, zu Sommersalaten... und macht auch optisch was her.


Ich hoffe, ihr seid gut in den Juni gestartet.