­

­
­

Samstag, 30. März 2013

Osterstrauss in Edel & Mitbringsel

Ich bin in der glücklichen Lage die Osterzeit mit einem kleinen Kind zu erleben und es macht unglaublich Spass. Wir lesen täglich irgendwelche Bücher von den Osterhasen und haben eine kleine Sammlung an Osterhasen zum Spielen.

Der Osterhase war auch schon ein paar mal da und hat einen Mini-Minischokoladenhasen da gelassen. Er muss sich ja erkundigen wo er das Nestchen verstecken kann und ob Adrian wohl brav ist. Unglaublich wie sich Adrian auf morgen freut. Sein ganzer Körper strahlt, wenn wir davon reden.

Wir werden morgen nach dem Geschenkesuchen alle zusammen brunchen und jeder bekommt von jedem eine süße Kleinigkeit. Heute haben wir kleine Eier in Säckchen verpackt und ein bisschen verziert. Den Anfangsbuchstaben des Beschenkten haben wir auf die Rückseite geschrieben. Es hat jeder ein bisschen andere Vorlieben.





Seit einer Weile habe ich ein paar Magnolienäste in einer Vase. Diese habe ich mit Knospen gekauft, doch leider wurden die Blüten braun, bevor sie richtig aufgegangen sind. Aber das Gehölz an sich ist so schön, dass sie als Osterstrauss dienen. Ganz schön puristisch, denn es hängen nur sechs Eier oben. Diese dafür sind wirklich edel.



Wir haben noch einen weiteren Osterstrauss im Wintergarten. Der ist riesig und schön bunt und wurde von Adrian und seiner Freundin geschmückt. Ich musste die zwei einen Tag lang alleine beschäftigen und  da sind solche "Arbeiten" genau das Richtige. Anna hat bei jedem Ei und Häschen "So süß." gesagt, bis Adrian auch damit anfing. :o) Sie sind ein tolles Team.

Wie lange darf man die Osterdeko überhaupt stehen lassen? Ich würde es schade finden, wenn sie schon wieder weg soll. Sie passt einfach so gut.

Euch allen wünsche ich ein wunderbares Osterfest. Gemütlich und kuschelig und schön.









Quellen
Säckchen Small treasures
Tortenspitzen Merci Papier

Donnerstag, 28. März 2013

Osterdeko im Bad

Die Naturtöne finden sich bei uns auch in der Baddeko wieder. Mir gefallen die Farbnuancen, die dennoch eine gewisse Frische mitbringen, sehr.

Das Nest habe ich vor Jahren mit drei bemalten Ostereiern geschenkt bekommen. Ich finde es einfach zauberhaft. Es hat einen weiten Weg aus den USA hinter sich. Die ursprünglichen Eier habe ich durch ein paar Wachteleier und weiteren wildfarbenen Federn ersetzt.





Der Ast ist ebenfalls ein Fund aus dem Garten. Ein paar Papiereier habe ich aus einem antiken Buch genähnt. Damit sie ein bisschen edler wirken, habe ich als "Krönchen" eine Perle angebracht.



Zum letzten Post...
Übrigens findet mein Mann die fertige Deko wunderschön, nur mit der "Zwischendeko" war er nicht zufrieden. :o)

Danke auch für die lobenden Worte zu unseren neuen Möbeln. Ihr habt ja nur einen winzigen Ausschnitt gesehen und seid trotzdem begeistert. - TOLL

Liebe ist... das Eishockeyfinale am PC anzuschauen, damit die Frau gemütlich die neue DVD von Twilight anschauen kann.
 


Mittwoch, 27. März 2013

Osterdeko für den Tisch


Ich wusste wirklich nicht wie unserer Osterdeko aussehen wird. Aber ich habe als Anfang Eierschalen vom Kochen und Backen ausgewaschen und an die Bar gelegt. Alleine das sah in meinen Augen schon sehr schön aus. Mein Mann hingegen fand, dass die Deko aussieht wie Biomüll. An dieser Stelle sei nochmal erwähnt, dass er in Dekodingen wirklich kein Massstab ist.

Es musste also etwas passieren und neben Federn, den Wacheleiern, die ich jedes Jahr verwende kamen ein paar Gänseeier und zwei Strausseneier in unterschiedenlichen Grössen dazu. Die Äste kamen per Flugpost vom Nachbarbaum und ich habe sie bereits im Jänner als kurzfristig kein Schnee lag gesammelt.

 



Das schönste an der Deko jedoch ist der Untergrund. Unsere neuen Esszimmermöbel sind endlich da. Juhui.

Liebe Grüße!

 

Montag, 25. März 2013

eine bunte Versüssung

Per Handy wollte ich Kommentare veröffentlichen, doch dann bin ich über den Post von Doris gestolpert. Der kam genau zur richtigen Zeit, denn bei uns hat es heute wieder angefangen zu schneien und alles war grau und kalt. Eigentlich ja genau mein Wetter, doch mein Opa hatte absolut Recht. Er sagte immer: "Man kann vom Schönsten genug bekommen."

Da ich alles für diese bunten Fröhlichmacher zu Hause hatte, haben mein kleiner Mann und ich gleich mal losgelegt. Anstatt purer Schokolade haben wir noch den restlichen Rahm von hier aufgebraucht und Mousse au chocolat gemacht. Die Auswahl an Streuseln ist im Moment riesig - es macht Spass aus dem Vollen zu schöpfen.




Die Idee ist sehr schnell umsetzbar und auch für ein Kinderfest ein tolles Highlight.

Eine schöne Karwoche weiterhin.


Fondant-Küchlein

Wir hatten gestern einen wunderschönen Tag und die Geburtstagsküchlein haben wir hier alle getestet mit dem Ergebnis f-a-b-e-l-h-a-f-t. Hier also die angekündigten Details.

Ich habe das Rezept selber zusammengestellt. Ich wollte eine Art Petite four machen - klein & süß anzusehen. Meine Kreation besteht aus Biskuit-Teig mit Vanille-Heidelbeer-Joghurtcreme gefüllt und mit Pudding-Buttercreme und Fondant ummantelt.

In der Schweiz kann man Fondant im Lebensmittelgeschäft kaufen. Das finde ich äußert praktisch, da ich oft spontan entscheide, dass ich etwas backe. Praktisch, wenn man im Dreiländereck wohnt. Die silbernen Perlen habe ich von dort.






Ich hatte absolut keine Ahnung wie Fondant zu verarbeiten ist, wie und ob es schmeckt und was ich beachten muss. Da mein Mann sich seine Lieblingstopfentorte von meiner Mama gewünscht hat, hatte ich also absolut kein Risiko. Wenn mein Experiment glückt, habe wir eine tolle Ergänzung und wenn nicht, wird es beim nächsten Mal besser...


Biskuit (ein einfaches und schnelles und altes Familienrezept)
5 Eier
15 dag Zucker
13 dag Mehl

* Eier trennen
* Eiweiss zu Schnee schlagen
* Zucker und Dotter dazuschlagen
* Mehl unterheben
* Teig auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen
* Bei 180  - 200 °C ca. 10 - 15 min. backen.
* Zum Auskühlen habe ich das Biskuit auf ein leicht bezuckertes (damit es nicht klebt) Brett gesürtzt, mit einem feuchten und kalten Tuch über das Papier gewischt und das Papier abgezogen.
* Nach dem Erkalten werden Kreise mittels eines Glases ausgestochen.


Joghurt-Creme (Eigenkreation. Schmeckt auch super als Dessert)
100 g Schlagrahm
1 Pkg. Sahnesteif
125 g Vanillejoghurt
125 g Heidelbeerjoghurt
eine Tasse Heidelbeeren (ich habe tiefgekühlte verwendet)

* Rahm mit Sahnesteif steif schlagen
* Joghurt dazumixen
* Beeren unterheben
* Auf einem Biskuitkreis verteilen und einen zweiten Kreis darauflegen.


Pudding-Buttercreme
Die Hälfte dieses Rezeptes. Die Küchlein rundherum damit einkleiden.


Fondant
* Fertiges Rollfondant auf einer glatten Oberfläche auswalken.
* Das geht am Besten, wenn die Oberfläche und aus Nudelholz mit Kokosfett bestrichen sind.
* Küchlein damit einkleiden.


Für die Blümchen, habe ich einen kleinen Keksausstecher verwendet und sie anschließend etwas "gerundet". Solange das Fondant noch feucht ist, kann man sie ohne "Kleber" anbringen. Auch die Perlen halten.

Von meiner Freundin Catrin habe ich noch ein paar Tipps bekommen. Dankeschööön, ohne dich wäre ich echt aufgeschmissen gewesen. :o)


Einen wunderschönen Tag.



Sonntag, 24. März 2013

Happy birthday my love.

Heute hat mein Mann Geburtstag und deshalb habe ich mich gestern zum ersten Mal an Fondant herangewagt.



Ich habe Mini-Küchlein gemacht und bin mit der Optik schon mal sehr zufrieden. Wie sie schmecken, weiß ich leider noch nicht. Das testen wir am Nachmittag. Falls sie den Geschmackstest bestehen, schreibe ich morgen alle Details und die Rezepte auf.

Einen tollen Tag.


Montag, 18. März 2013

Süße Eier & süße Verpackung


Im Moment ist das Wetter bei uns sehr trüb und windig, sodass Kekse backen ein sehr schöner und leckerer Zeitvertreib sind.

Wir haben gestern - zusammen mit meiner Mama - neben einem Fuhrpark bestehend aus Traktor, Lieferwagen, Flugzeug, Motorrad und Auto auch ein paar Hasen, Vögel und diese Eier gemacht.

Diese haben wir schon letztes Jahr für das Osterfrühstück gemacht, aber da waren sie einfach zu viel. Also genießen wir sie jetzt.





Hierfür werden Eier ausgestochen (wer keinen Eiausstecher hat, kann auch eine runde Form nehmen z.B. ein Glas und den ungebackenen Keks langziehen). Für den oberen Teil haben wir ein Loch mit Hilfe eines Kernhausausstechers ausgestochen.

Nach dem Backen mit Marillenmarmelade füllen und mit Staubzucker bestreuen. Schmecken sehr verführerisch.

Für den Teig verwenden wir ein altes Familienrezept, das es bei uns traditionell zu Ostern gibt.




In diese süße kleine Boxen passen genau zwei Kekse hinein. So verpackt würde es auch auf dem Frühstückstisch sehr gut aussehen.

Ich war für unsere Osterdeko auf der Suche nach Perlhuhnfedern. Ich lasse mich ja gerne von anderen Blogs verrückt machen inspirieren. :o) Doch in zwei sehr guten Geschäften konnte ich keine dieser Federn kaufen. Aber ich finde diese wildfarbenen Federn, stehen ihnen in nichts nach. Mir gefallen sie sehr.

Heute haben wir festgestellt, das nächste Woche bereits die Karwoche ist. Höchste Zeit also euch die Deko zu zeigen. Immerhin steht sie schon zwei Tage. :o)

Liebste Grüße.









Quellen
Schächtelchen und Jutegarn Merci Papier

Mittwoch, 13. März 2013

weiße Creme & DIY Schokoraspel

Weiße Creme schmeckt herrlich frisch, bei einer nur leicht dezenten Süße. Ein wunderbarer Nachtisch.



Es ist auch ein ganz tolles Rezept um Reste zu verwerten und man kann es ja nach Lust und Laune "dekorieren". Bei den Zutaten nehme ich immer was gerade da ist, mal mit Topfen, mal ohne...

Zutaten
ca. 125 ml Rahm (Sahne)
ca. 125 g Topfen (Quark)
ca. 200 g Joghurt
ca. 1/2 Tafel weiße Schokolade
evt. etwas Zucker

Zubereitung
* Rahm steif schlagen
* Schokolade raspeln
* alle Zutaten miteinander mischen

Tipp
Ich habe die Vanille aus der Mühle von Dr. Oetker verwendet. Es schmeckt so gut, dass ich den Zucker gleich weggelassen habe.


Seit vielen Jahren mache ich meine Schokoraspel übrigens meistens so...



Und wenn man die Schoki direkt neben dem Kind liegen lässt um nur kurz die Kamera zu holen, kann es durchaus passieren, dass man sie vorfindet.


Herzliche Grüße.




Samstag, 9. März 2013

lila Osterdeko & Kokoszöpfe

Lila finde ich für Dekoakzente im Moment besonders schön und es darf natürlich auch bei den Osterideen nicht fehlen...




Jeden Gast erwartet ein kleines Willkommensgeschenk auf der Serviette auf dem Teller oder neben dem Trinkglas. Diese Winzigkeiten mache ich beinahe jedes Mal als Betthupferl, wenn wir Übernachtungsgäste haben. Hier passen Ostereier, Pralinen, Nüsse etc. wunderbar hinein und sie sind schnell gemacht.

* Eine Toilettenpapierrolle der Länge nach halbieren.
* Mit einem viertel Serviette umwickeln, unten ein Stückchen überstehen lassen und je mit einem Klebestreifen unten und hinten zukleben.
* Befüllen und verzieren. Hierfür habe ich lila Garn verwendet und Tags ausgestanzt.

 



Endlich habe ich es geschafft Kokoszöpfe auszuprobieren. Sie schmecken einfach himmlisch und wurden sofort zu unseren Lieblingsrezepten aufgenommen. Das Rezeptbuch habe ich schon sehr lange, schon sehr sehr lange zu Hause es sind viele tolle Rezepte enthalten.


Zutaten
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
150 g Topfen (Quark)
5 EL Milch
5 EL Öl
75 g Zucker
1 Prise Salz
1 Eigelb
abgeriebene Schale von 1 Biozitrone
5 EL Kokosraspel
3 EL Milch zum Bestreichen

Zubereitung
* Mehl mit Backpulver mischen und in eine Rührschüssel sieben.
* Topfen, Milch, Öl, Zucker, Salz, Eigelb, Zitronenschale und 3 EL der Kokosraspel hinzufügen.
* Mit Knethaken zu einem glatten Teig mixen (nicht zu lange, sonst klebt der Teig).
* Auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer Rolle formen und in 14 Stücke teilen.
* Teigstücke dritteln, lange Rollen formen und Zöpfe flechten.
* Die Zöpfe auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit Milch bestreichen und mit den restlichen Kokosraspeln bestreuen.
* bei ca. 180 °C etwa 20 min. backen
 


Die Servietten habe ich auch dieses Mal wieder zusammengerollt und mit Garn umwickelt. Für den Osterhasen habe ich eine Ausstechform verwendet. Ich habe für Adrian auch einen gemacht und er hat ihn am nächsten Tag einen guten Morgen gewünscht und ihn gefragt ob er gut geschlafen hat. So süß.

Ein schönes Wochenende weiterhin.







Quellen
lila Garn Merci Papier
Buch Dr. Oetker Mini Torten ISBN 3-7670-0386-4

Mittwoch, 6. März 2013

Golden Ei

Das Osterfest nähert sich immer mehr und deshalb habe ich heute ein bisschen was vorbereitet...

Ich habe vor euch zu meinen Lieblingsosterfarben einfache und schnell umsetzbare (Tisch)dekoideen zu zeigen. Allerdings habe ich noch nichts weiteres vorbereitet und mir fehlen noch ein paar Dinge.

Inspiration für meine Golden Ei Deko war das James Bond Lied "Golden Eye". Ausgerechnet an dem Abend, an dem mein Mann und ich "Skyfall" angesehen haben. Ideen lauern überall und ich liebe Wortspiele.

So sieht also die Tischdeko für unser heutiges Abendessen aus...













* Die goldenen Eier habe ich fertig gefärbt gekauft. Das war ein Glücksfall, denn ich habe hin- und herüberlegt wie ich Eier vergolden kann und dennoch essen.

Alternative 1: mit Goldfolie umwickeln
Alternative 2: ein Dekoei als Platzhalter mit Anlagemilch und Bastelgold (aaah wie heißt das denn genau???) vergolden


* Als Unterlage für die Eier habe ich ein kleines Kissen genäht, welches ich mit Reis gefüllt habe. So steht das Ei sehr stabil und es sieht hübsch aus.

* Weihnachtsservietten habe ich zusammengerollt und mit Goldgarn umwickelt.

* Und für kleine Glasfläschchen habe ich Papiermanschetten gebastelt und ebenfalls mit Goldgarn umwickelt.


Vor einiger Zeit habe ich ein Mail bekommen, dass ich doch auch mal Deko für den Mann zeigen soll. Also Sir Simon hier bitteschön, ich hoffe dir gefällts. :o)

Mir gefällt der edle und etwas dekadente Look sehr gut. Diese Ideen kann man natürlich in jeder anderen Farbe umwandeln.

So jetzt muss ich los - raus in die Sonne und Yaks füttern.



Dienstag, 5. März 2013

Für kleine Mädchen.


Vorsicht, jetzt kommen knallharte Blitzlichtbilder. Aber es war mal wieder an der Zeit Adrians Cousine zu beschenken - grundlos - und da darf man keine Zeit verlieren.








Ich lasse jetzt einfach mal die Bilder für sich sprechen. Schlaft schön.








Quelle
Stempel und Anleitung Tütenfaltung Doris