­

­
­

Montag, 23. September 2013

Mitten im Wald?






Nein, diese Bilder sind bei uns im Garten entstanden. Wir sind gerade damit beschäftigt Unmengen an Holz umzulagern und das ist meine Aussicht, die ich dabei habe.

Wenn ich nicht im Garten bin, dann versuche ich 288 Löcher in Holz zu bohren. Was einfach klingt, stellt sich leider als schwieriger und zeitaufwendiger heraus als ich dachte. Aber wenn ich fertig bin, wird es wunderschön werden. Hoffentlich hat mein Bruderherz heute noch etwas Zeit mir zu helfen.


Eine tolle Herbstwoche.



Kommentare:

  1. Liebe Katharina,
    du scheinst einen schönen Garten zu haben - naturnah teilweise - so was gefällt mir - ich hab auch eingige "unberührte" Ecken -
    288 Löcher??? Ich bin echt gespannt, was du am Werkeln bist -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag Schnecken ...
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Katharina,
    das ist doch so toll, wenn man den eigenen Garten mal mit ganzen anderen Augen sieht. Wenn ich mit der Kamera unterwegs bin, seh ich auch viiiiel mehr Details als sonst.
    Bin schon gespannt, warum ins Holz 288 Löcher müssen ;-)
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Katharina,
    Holz umstapeln hört sich nach Arbeit an ... Aber dein Auge hat noch Zeit ein wenig die Details zu betrachten :)
    288 Löcher??? Na da bin ich aber gespannt!

    AntwortenLöschen
  5. Hübsche Details hast Du mit Deiner Kamera eingefangen! Na dann bohr mal ganz fleißig weiter und wir sind schon gespannt was mit dem ganzen durchbohrtem Holz passiert. Liebe Grüße, Silke

    AntwortenLöschen