­

­
­

Mittwoch, 25. September 2013

Apfeljalousien

Heute werden wir uns nochmal ordentlich ranhalten und hoffentlich mit dem Holz verräumen fertig werden. Als kleine Stärkung zwischendurch kämen mir diese Apfeljalousien sehr gelegen, doch ich habe sie bereits am Montag gemacht und sie sind alle schon weg (obwohl ich doppelte Menge gemacht habe).

Das Rezept dazu stammt von meiner Mama und als wir schön größere Kinder waren, gab es diese immer wieder einmal. Toll ist, dass kein Zucker verwendet wird.

Im Hintergrund seht ihr ein Brett, welches ich zwischen all dem Brennholz gefunden habe. Wann immer ihr in Zukunft einen Holzhintergrund seht, steckt vermutlich harte Arbeit dahinter. Irgendwie muss man sich ja belohnen. :o)





Zutaten
1 Blätterteig
ca. 6 Äpfel
1 Ei
Marillenmarmelade

Zubereitung
* Blätterteig der Länge nach senkrecht halbieren und waagerecht sechsteln.
* Die einzelnen Teile etwas verteilt auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
* Die Ränder der Teile mit Ei bestreichen.
* Äpfel schälen, halbieren, Kernhaus vorsichtig entfernen und in dünne Scheiben schneiden.
* Auf dem Blätterteig fächern.
* Bei 200°C backen.
* Mit heisser Marillenmarmelade bestreichen.


Einen süßen Tag.





Kommentare:

  1. Hmmm, hört sich gut an und geht auch schnell, mach ich sicher mal nach, brauch eine Belohnung ggg
    Unser Hundebaby ist am Tag wirklich sehr brav, fast stubenrein, aber in der Nacht macht sie Terror, weil sie unbedingt im Bett schlafen will, was wir ihr aber gar nicht angewöhnen wollen. Schlaflose Nächte bin ich nicht mehr gewöhnt :DDD

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich gut an , und ist ja auch schnell zu machen . Das Passende für mal zwischendurch.
    Danke für das Rezept
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  3. Mhmmmm, sieht ja total lecker aus.
    Liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  4. sieht sehr lecker aus... so was könnten meine Nerven gebrauchen.
    Gruß Sonnenblume

    AntwortenLöschen