­

­
­

Donnerstag, 22. August 2013

Schwedische Kokoskakor

Kokosmakronen mochte ich eigentlich nie. Die bleiben bei mir beim Weihnachtsgebäck immer über. Aber diese schwedischen Kokoskekse liebe ich. Wir alle lieben sie. Sie schmecken so herrlich nach Kokos und sind unglaublich saftig.

Dazu trinke ich am liebsten Milch aus meiner Lieblingstasse. Sowohl Rezept als auch die Tasse stammen von meiner schwedischen Freundin. Fragt mich jetzt blos nicht was da geschrieben steht. Ich verstehe nur einzelne Wörter.




Zutaten
150 g Zucker
2-3 Eier
100 g Kokosöl (Bioladen)
ca. 400 - 500 g Kokosflocken

Zubereitung
* Zutaten mischen, bis eine gute Konsistenz entsteht
* Mit Hilfe von 2 Teelöffeln Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Bachblech lsetzen.
* Bei 175 °C ca. 10 min. backen.

Tipps
* Ich kaufe nur noch Kokosflocken (eigentlich Raspeln) aus dem Bioladen, sie schmecken einfach um Welten besser.
* Wer mag kann die Kokoskakor auch in Schokolade tunken.


Nach einer hitzebedingten Backpause hat mir das Backen so richtig Spaß gemacht. Ich habe auch einiges vor in nächster Zeit.

Schön, dass es euch gibt.



Kommentare:

  1. Ich bin generell nicht so der Kokosfan, Martin dagegen sehr. Kokosbusserl hab ich nur für ihn und meinen Neffen gebacken. Bei den Schwedenbombem esse ich auch nur die "Nackerten". Das Rezept werde ich mir auf jeden Fall für ihn notieren.

    Hihi, wer das wohl sein könnte gell :-))
    Quellenangaben....hmmm ja die sollte man halt auch lesen, dafür sind sie doch da

    Ich freu mich auch, dass die Hitze endlich vorbei ist, schönen Abend

    AntwortenLöschen
  2. wow, hört sich lecker an, noch dazu weil ich die Makronen liebe, dann werden die demnächst getestet :D

    AntwortenLöschen
  3. Meine Liebsten lieben Kokos in allen Variationen.
    Danke fürs Rezept.
    Grüessli
    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Katharina,
    hmmm das Rezept kann sich hören lassen - so mit Schoko... das überleg ich mir auch noch - danke für den Tipp "Bioladen" - werd ich machen - mein Mann liebt Kokosflocken -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  5. Wow, liebe Katharina,
    sehen die gut aus!Herzlichen Dank für das Rezept und einen gemütlichen Abend!Ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen