­

­
­

Dienstag, 11. Juni 2013

Apfel-Muffins

Wie gestern versprochen reiche ich heute das Rezept für meine Apfel-Muffins nach. Diese mache ich immer wieder mal, da ich die Zutaten meistens zu Hause habe, sie schnell gemacht sind und sehr gut schmecken.



Zutaten
250 g Äpfel
2 EL Zitronensaft
250 g Mehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 Ei
125 g Zucker
1 Pkg. Vanillezucker
80 ml neutrales Pflanzenöl (Ich nehme Rapsöl.)
250 g Naturjoghurt

Zubereitung
* Die Äpfel schälen, halbieren, entkernen und in Würfel schneiden.
* Mit Zitronensaft beträufeln.
* Mehl mit Backpulver und Natron vermengen.
* Das Ei verquirlen.
* Zucker, Vanillezucker, Öl, Joghurt und Apfelwürfel mit dem Ei zur Mehlmischung geben.
* Den Teig in ein gefettetes Muffinblech (oder Papierformen verwenden) füllen und glatt streichen.
* Bei ca. 180 °C ca. 30 min. backen.
* Abkühlen lassen und nach Wunsch verzieren.
 
Tipp
* Ich habe sehr stabile Muffinformen verwendet, dadurch braucht man das Blech gar nicht.
* Zur Winterzeit schmeckt es sehr gut, wenn man ein bisschen Zimt zu den Äpfeln gibt.


Ausserdem gab es Marzipan-Golatschen dazu. Das Rezept habe ich hier schon mal gezeigt.

Herzliche Grüße.







Quelle
Muffinformen Casa di Falcone

Kommentare:

  1. Liebe Katharina,

    hab dich eben durch Zufall entdeckt und
    dein Blog gefällt mir super gut, deshalb hab
    ich mich hier auch gleich mal einquartiert.
    Dein ApfelMUffin ist eine nette Idee, die wird
    nach gemacht...

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Und wieder hab ich etwas auszuprobieren gggg, alle Zutaten im Haus, Zimt gebe ich auch im Sommer dazu, schmeckt einfach zu gut :-))

    Was ich noch nicht ganz verstanden habe, ist das mit dem Natron. Ich dachte immer das ist statt Backpulver, naja ich wird mich diesmal genau ans Rezept halten ggg
    Bei uns schüttet es seit gestern wieder wie aus Kübeln, hoffe euch geht's besser, Rose

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Katharina,
    das Rezept ist schon gespeichert, denn mein "Vorratsschrank" gibt die Zutaten auch in der Regel her und es hört sich absolut lecker an! Solche Rezepte sind einfach wunderbar für spontane Backanfälle oder hungrige Jungs (klein & groß)!
    Danke und viele Grüße aus dem Norden, Swantje

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Katharina,
    das ist auch ein Rezept für mich.
    Dankeschön!
    GLG
    Melanie

    AntwortenLöschen
  5. Das Rezept klingt köstlich und da ich Gebackenes mit Äpfeln liebe, werde ich es sicher bald ausprobieren.
    Danke fürs teilhaben lassen.
    Herzliche Grüße Janet

    AntwortenLöschen