­

­
­

Montag, 25. März 2013

Fondant-Küchlein

Wir hatten gestern einen wunderschönen Tag und die Geburtstagsküchlein haben wir hier alle getestet mit dem Ergebnis f-a-b-e-l-h-a-f-t. Hier also die angekündigten Details.

Ich habe das Rezept selber zusammengestellt. Ich wollte eine Art Petite four machen - klein & süß anzusehen. Meine Kreation besteht aus Biskuit-Teig mit Vanille-Heidelbeer-Joghurtcreme gefüllt und mit Pudding-Buttercreme und Fondant ummantelt.

In der Schweiz kann man Fondant im Lebensmittelgeschäft kaufen. Das finde ich äußert praktisch, da ich oft spontan entscheide, dass ich etwas backe. Praktisch, wenn man im Dreiländereck wohnt. Die silbernen Perlen habe ich von dort.






Ich hatte absolut keine Ahnung wie Fondant zu verarbeiten ist, wie und ob es schmeckt und was ich beachten muss. Da mein Mann sich seine Lieblingstopfentorte von meiner Mama gewünscht hat, hatte ich also absolut kein Risiko. Wenn mein Experiment glückt, habe wir eine tolle Ergänzung und wenn nicht, wird es beim nächsten Mal besser...


Biskuit (ein einfaches und schnelles und altes Familienrezept)
5 Eier
15 dag Zucker
13 dag Mehl

* Eier trennen
* Eiweiss zu Schnee schlagen
* Zucker und Dotter dazuschlagen
* Mehl unterheben
* Teig auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen
* Bei 180  - 200 °C ca. 10 - 15 min. backen.
* Zum Auskühlen habe ich das Biskuit auf ein leicht bezuckertes (damit es nicht klebt) Brett gesürtzt, mit einem feuchten und kalten Tuch über das Papier gewischt und das Papier abgezogen.
* Nach dem Erkalten werden Kreise mittels eines Glases ausgestochen.


Joghurt-Creme (Eigenkreation. Schmeckt auch super als Dessert)
100 g Schlagrahm
1 Pkg. Sahnesteif
125 g Vanillejoghurt
125 g Heidelbeerjoghurt
eine Tasse Heidelbeeren (ich habe tiefgekühlte verwendet)

* Rahm mit Sahnesteif steif schlagen
* Joghurt dazumixen
* Beeren unterheben
* Auf einem Biskuitkreis verteilen und einen zweiten Kreis darauflegen.


Pudding-Buttercreme
Die Hälfte dieses Rezeptes. Die Küchlein rundherum damit einkleiden.


Fondant
* Fertiges Rollfondant auf einer glatten Oberfläche auswalken.
* Das geht am Besten, wenn die Oberfläche und aus Nudelholz mit Kokosfett bestrichen sind.
* Küchlein damit einkleiden.


Für die Blümchen, habe ich einen kleinen Keksausstecher verwendet und sie anschließend etwas "gerundet". Solange das Fondant noch feucht ist, kann man sie ohne "Kleber" anbringen. Auch die Perlen halten.

Von meiner Freundin Catrin habe ich noch ein paar Tipps bekommen. Dankeschööön, ohne dich wäre ich echt aufgeschmissen gewesen. :o)


Einen wunderschönen Tag.



Kommentare:

  1. Wow, von ihnen auch so toll. Jetzt bin ich neidisch. Hät auch gern ans gessn

    AntwortenLöschen
  2. Sieht super aus das Küchlein.... ich habe mich immer noch nicht an Fondant getraut, mal schauen wann ich es wage.

    LG Verena

    PS: wahrscheinlich schon hunderttausend mal gefragt, aber wieviel Gramm sind ein Dag?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :o) 15 dag sind 150 g

      Liebe Grüße.
      Katharina

      Löschen
  3. Schauen echt edel aus, Fondant ist für mich nur Deko, essen mag ichs nicht ggg. Das Biskuitrezept werde ich mir vormerken, kann man schließlich nie genug haben :-))

    Weiß wie deine Küchleins ist es leider bei uns auch schon wieder, hmpffff es ist Frühling!!!!

    AntwortenLöschen