"Ob du glücklich bist,
entscheidest du!"



Donnerstag, 14. Februar 2013

Ein herzhaftes Süppchen.

Ganz spontan haben Adrian und ich heute Biskuitschöberl in Herzform als Suppeneinlage gemacht. Da mein Mann die letzten Tage krank war, gab es bei uns ganz oft Suppe. Diese hier ist also wirklich aus der Not heraus entstanden.





Zutaten Schöberl
2 Eier
40 g Mehl
Salz
Petersilie (wir haben noch welchen vom Garten tiefgekühlt)

Zubereitung
* Eier trennen
* Schnee schlagen
* Dotter, Mehl, Salz und kleingehackte Petersilie unterheben
* auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen
* bei ca. 175 °C goldbraun backen
* Nach dem Abkühlen den Teig in Rauten schneiden, dann bleibt kein Verschnitt übrig. Wir haben Herzchen ausgestochen und den Rest gleich gegessen.


Zutaten Suppe
Karotten (ca. 3 Stück)
Lauch (ca. 15 cm)
Gemüsebrühe
Öl

Zubereitung
* Karotten putzen und grob raspeln
* Lauch waschen und klein schneiden
* beides in etwas Öl anrösten
* mit Gemüsebrühe aufgießen und köcheln lassen bis das Gemüse bissfest ist



Die herzige Valentinssuppe sah wirklich nett aus und hat uns große Freude bereitet. Ich bin mir jedoch sicher, dass sie an jedem anderen Tag, wenn keiner damit rechnet, die Freude noch größer ist.

Happy Valentine.


Kommentare:

  1. Was für eine schöne Idee :o) Die Suppe mit den Herzchen werde ich auf jeden Fall nachkochen! Ich hab mir direkt das Rezept ausgedruckt :o) Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Katharina!
    Ach die Schöberl hat meine Mama auch immer gemacht. Ich frag mich gerade warum ich sie eigentlich nie mache!? In Herzform sehen sie natürlich besonders appetitlich aus.
    Ich hoffe, dein Mann ist bald wieder gesund - gute Besserung.
    Liebe Grüße Lorke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Katharina
    ich hab mal einen österreichischen Küchenchef im Hotel. Da gab es auch immer mal wieder Schöberl in der Suppe. Davor und danach hab ich es nie mehr gemacht.
    Danke für die Erinnerung daran.
    Grüessli
    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Hihi Schööööööööberl wie nett...

    Sicherlich lecker!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Katharina,
    oh das find ich eine süße Idee....da hat sich dein Mann bestimmt drüber gefreut!
    Liebe Grüsse Mia

    AntwortenLöschen
  6. soo lieb und herzlich... da muss "Mann" ja wieder gesund werden:-)
    Liebe Wintergrüsse
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Sieht lecker aus Dein Herzerl-Süppchen und eine nette Idee zum Valentinstag ... einfach ganz ohne Kommerz und Kitsch. Hoff Dein Patient ist nach dieser lieben Stärkung wieder ganz genesen.
    Liebe Grüße, Silke

    AntwortenLöschen
  8. Mhhmmmm...das hört sich wirklich sehr, sehr lecker an.
    Das Rezept werde ich bestimmt nachmachen.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen