­

­
­

Sonntag, 6. Januar 2013

Schokoladenfest - Teil I

Eigentlich hatte ich ja vor ein richtiges Schokoladenfest zu machen, mit allem Bibabo. Doch vermutlich würde jeder viel zu viel essen und jedem wäre danach übel und es würde nie wieder ein Schokoladenfest bei uns geben und zwar für alle Zeiten. Also mache ich lieber öfters ein klitzekleines Schokoladenfest mit zwei oder drei Köstlichkeiten.

Weil heute Feiertag ist und der letzte Urlaubstag meines Mannes, habe ich ein bisschen gewerkelt. Es gab Schokoladeküchlein, die ganz schnell fertig sind und aussehen wie vom Konditor & Schokolade-Dreiecke, die immer wieder gern gegessen werden.



Die Küchlein sind meine Kreation und so wird es gemacht:

* Dr. Oetker "Chocolat deluxe" laut Packungsangabe backen und überkühlen lassen
* Es ist ein flacher Rührteigkuchen, den man entweder in eckige Stücke schneidet oder wie ich ein Glas als Vorlage nimmt und rundherum schneiden (mit dem Glas ausstechen funktioniert leider nicht, da ist das Küchlein im Glas hängen bleibt).
* Rahm (Sahne) mit Kakaopulver steif schlagen und auf die Küchlein dressieren
* mit Physalis und Dr. Oetker "Zebraröllchen" verzieren

Tipp
Ich habe mir die Zebraröllchen nur von der Verpackung her viel größer vorgestellt. So sind sie mir jedoch wesentlich lieber und es sind wirklich viele in der Packung enthalten. 
 



Zutaten Schokolade-Dreiecke
1 Orange
100 g dunkle Schokolade
125 g Rahm (Sahne)
50 g zimmerwarme Butter
1 Schachtel hauchdünne Schokoladeplättchen (ich habe die mit Orangengeschmack genommen)

Zubereitung
* Rahm aufkochen und die Schokolade darin auflösen
* Creme im Kühlschrank (oder draussen) vollständig auskühlen lassen.
* Butter mit dem Mixer schaumig schlagen
* Die kalte Schokoladencreme so lange mixen bis eine sahneähnliche Konsistenz entsteht.
* Mit der Butter vermengen.
* Schokoladeplättchen mit einem immer wieder in heißes Wasser getauchten Messer in Dreiecke schneiden.
* Die Creme in einen Spritzdack und gezackter Tülle füllen.
* Die Hälfte der Ecken mit Creme bespritzen.
* Die andere Hälfte bekommt nur einen kleinen Tupfen.
* Beide zusammensetzen.
* Kühl aufbewahren.

Tipps
* Die Schokoladeplättchen sind wirklich sehr dünn, sodass vorsichtig gearbeitet werden muss. Es hat sich bewährt das Messer in heißes Wasser zu tauchen und gleich mit Küchenrolle abzuputzen. Wassertropfen hinterlassen unschöne Flecken auf der Schokolade. Die Plättchen werden nicht geschnitten sondern das heiße Messer gleitet durch die Schokolade.

* Ein paar der Dreiecke habe ich mit Goldpulver bepinselt, je nach Lichteinfall (heute leider kaum vorhanden) gibt das einen wunderschönen Effekt.

* Die Orange steht zwar auf der Zutatenliste, aber nicht bei der Zubereitung. Ich rühre also die Schale in die Creme. Heute habe ich Dr. Oetker "Finesse Orangenschale" verwendet und es schmeckt wunderbar.


Weil mir das Zubereiten so viel Spass gemacht hat, werdet ihr in Zukunft unter dem Label "Schokolade" ganz viele süße schokoladige Köstlichkeiten finden.

Liebe Grüße und einen guten Wochenstart.






 

P.S.: Chocolate doesn't ask silly questions, chocolate understands!

Quelle
Dr. Oetker

Kommentare:

  1. Hallo Katharina,
    zwei tolle Köstlichkeiten!
    Besonders die Küchlein haben's mir angetan! Die Mischung aus Schoki und der frischen Physalis gefällt mir...
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katharina, das sieht aber alles sehr lecke aus ! Oh und Physalis muss ich auch mal wieder holen. LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  3. Super, sieht schön aus. Ich habe heute Dreikönigskuchen und echte Schokolade gekocht.

    Jetzt sollte man aber mal wieder fasten, das kommt aber auch wieder.

    LG Eva

    AntwortenLöschen
  4. Oh Mann, Katharina.... wie kannst du mir das antun??
    das sieht so oberlecker aus - und da soll ich abnehmen..

    nein, ehrlich du hast das so toll gemacht - wie aus dem Laden - super -

    hab einen schönen Abend - lg. Ruth

    AntwortenLöschen
  5. ...boahhh, ich kan gar nicht hinschauen sooooooo lecker !!!!
    Ich hoffe ihr seid gut hineingerutscht -- wir schon, auf Skiern!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. uiuiuiuui jetzt kann ich erahnen, wie dein Dessertbuffet aussehen würde,.... alles sündhaft gute Köstlichkeiten. Das mit dem nachher sich nicht so gut fühlen, hehe glaub ich sofort, so gehts mir immer bei Buffets ggggg

    Ja, im verwöhnen sind wir gut gö, aber Gott sei Dank werdens wir ja auch.
    Apropos zu viel essen, wir waren heute bei Freunden eingeladen, tja und irgendwie konnte ich den Keksen wieder einmal nicht so wirklich widerstehen :DDDD

    Freu mich neue Schokikreationen :-))))

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht ja alles oberlecker aus, und hat sicher toll geschmeckt.
    Weiter so das sehe ich gerne.
    Liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  8. Das hört sich einfach an sieht aber genial aus, hast nen neuen Leser

    Es grüßt dich die Froschmama

    AntwortenLöschen