­

­
­

Donnerstag, 28. Juni 2012

Välkommen

Ich hatte heute Besuch von meiner schwedischen Freundin samt Gästen aus Schweden. Es herrschte ein Vierkindergewusel sooooo schön.

Da sie eine halbe Stunde früher ankamen als erwartet, konnte ich erst Fotos machen als sie wieder weg waren.

Vom Rest also. Hihi. Es gibt keine Bilder vom - ich zitiere - besten Apfelkuchen den ich jemals gegessen haben und keine Bilder von meiner Joghurtcreme. Aber egal Hauptsache es hat geschmeckt.

Ein Mousse au Chocolat konnte ich für Rupi gerade noch retten. Das Rezept kann glaub ich einfacher gar nicht sein...

* Lieblingsschokolade (ich mag es mit Toblerone so gerne, dann sind auch noch Mandelstückchen drin) schmelzen
*  flüssige Schokolade und 1/4 l flüssigen Rahm (Sahne) mixen bis es eine cremige Konsistenz hat
* einige Stunden (am besten über Nacht) im Kühlschrank stehen lassen

Ich habe noch ein bisschen Kakaopulver hinzugefügt und mit Erdbeeren und Minze aus dem Garten serviert.



Die Tischdeko ist auch Ruckzuck entstanden. Da meine geplanten Vasen zu weit waren und Not bekanntlich erfinderisch macht, habe ich Dressingflaschen genommen und mit Masking-Tape verschönert. Die Blumen sind aus dem Garten.

Den Kindertisch habe ich auch nicht mehr fotografiert. Die Nachherbilder wolltet ihr wirklich nicht sehen. :o)







Einen wunderschönen Start ins Wochenende.

Nachtrag: 100 g Schokolade reichen aus. Für Schokoholics kann es ja nicht genug sein, dann einfach nach Belieben mehr verwenden.




Dienstag, 26. Juni 2012

Bilder aus Schweden





Wir haben in unserem Urlaub unsere "große" Kamera dabeigehabt. Damit wir sie nicht immer umhängen müssen (schließlich könnte ja Adrian glatt als Schwede durchgehen und man würde uns vielleicht gar nicht als Tourist erkennen), haben wir sie in den Kinderwagen gelegt uns nur für tolle Motive herausgeholt.


Da wir unsere Einkäufe auch immer wieder dort hineingestopft sorgfälltig hineingelegt haben, ist uns die Kamera zweimal herausgepurzelt. Sie funkioniert noch einwandfrei, allerdings sind ein paar Plastikstücke abgebrochen. Daraufhin haben wir sie in der Kameratasche verstaut und nur noch selten herausgeholt.

Kaum, dass wir zu Hause waren, haben wir eine Immerdabeihabkamera bestellt. Ich liebe sie beide. Für euch habe ich paar bunt gemischte Bilder aus Schweden mitgebracht.



  
Dieser Hut musste einfach mit.



 
 Von diesen Bildern bekomme ich einfach nicht genug. Man beachte das rot-weiße Schwedenhaus im Hintergrund.

ein paar Stadtansichten von Stockholm


 
 

 Astrid Lindgren-Statue bei Junibacken


Die beste Reisebegleitung, die man sich wünschen kann.


Elche in Skansen

 
Ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Schwedenurlaub, es war einfach wunderschön.

 

Mittwoch, 20. Juni 2012

Die Rezepte...

... zu meinem gestrigen Post.


Mozzarella-Tomaten-Spiesse

Ist klar oder!? Ich habe Minimozzarella und Cocktailtomaten verwendet. Das sieht einfach schöner aus.

Tramezzini mit Pilzen & Kräutern

Zutaten
4 große Scheiben Toastbrot
1 Zwiebel
1/4 kg gemischte Pilze
1 Becher Crème fraiche (mit ^ :o))
2 Zehen Knoblauch
2 EL gehackte Kräuter
1 Stange Lauch
5 dag Eichblattsalat geputzt und gewaschen
Salz, Pfeffer, Öl, Butter

Zubereitung
* Zwiebel schälen und fein hacken. Pilze putzen, waschen und klein würfelig schneiden. Beides in 2 EL Öl und 1 EL Butter braten, bis sämtliche Flüssigkeit verdampft ist.
* Crème fraiche zugeben und dick einkochen. Pilze mit Salz, Pfeffer und zerdrücktem Knoblauch würzen. Masse vom Feuer nehmen, gehackte Kräuter untermischen und auskühlen lassen.
* Vom Lauch Wurzeln und grüne Blattenden wegschneiden. Lauch gut waschen und in Salzwasser bissfest kochen. Abseihen, abschrecken und gut abtropfen lassen. Lauch in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.
* Zwei Scheiben Toastbrot dünn mit Butter bestreichen und mit Lauch belegen. Sie Pilzmasse darauf strechen, mit den Salatblättern belegen und mit einer Scheibe Toastbrot bedecken. Leicht andrücken und die Brote diagonal durchschneiden.

Anmerkung
Unser aller Liebling - waren die schnell weg. Das Rezept habe ich schon länger in meinem Rezepteordner und mich mittlerweile so oft gefragt, warum ich das nicht schon früher ausprobiert habe).
Ich habe kleines Toastbrot verwendet und die Menge reicht für fast eine ganze Packung. Da man die Füllung sehr gut verbereiten kann, ist es ein ideales Rezept, wenn es schnell gehen soll, zum Beispiel für ein Buffet.


Formaggio Tricolore

Zutaten
20 dag Gervais
1/8 l Sauerrahm
Salz, Pfeffer
3 Blatt Gelatine
1 Knoblauchzehe
1 rote Paprika
1 EL Tomatenmark
Paprikapulver
1 Pkg. TK-8-Kräuter

Zubereitung
* Gervais und Sauerrahm mischen, würzen, Masse dritteln
* 1. Drittel mit Knoblauch abschmecken, ein Blatt Gelatine einarbeiten
* 2. Drittel mit Paprikawürfel, Tomatenmark, Paprikapulver vermengen, 1 Blatt Gelatine einarbeiten
* 3. Drittel mit Kräutern vermengen, 1 Blatt Gelatine einarbeiten
* Massen lagenweise in eine vorbereitete Terrineform füllen
* kaltstellen
* portionieren und anrichten

Anmerkung
Da ich Vegetarierin bin, habe ich die Gelatine durch Agar Agar ersetzt. Aber das kann jeder machen, wie er möchte. 
Wir haben so viele Kräuter im Garten, die ich verwendet habe.
Wer keine Terrineform hat, kann es zum Beispiel auch in schönen kleinen Gläsern anrichten.

Pizzastangen

Zutaten
1/2 Hefeteig aus dem Kühlregal
Pizzagewürz
etwas Schlagsahne

Zubereitung
* Den Teig in dünne Streifen schneiden, diese zu runden Stangen einrollen.
* Mit Sahne einpinseln, mit Pizzagewürz bestreuen.
* Bei ca. 180 °C wenige Minuten backen. Bis sie goldgelb sind.

Anmerkung
Das Rezept habe ich von hier. Ich sollte die Rezepte mal wirklich genauer lesen, anstatt nur zu überfliegen. Jetzt ist mir nämlich klar warum meine Stangen ganz anders aussehen. Ich habe sie eingedreht anstatt eingerollt. Was für ein Unterschied. Und ich habe den ganzen Teig genommen. Sicher, ist sicher. :o)


Ausserdem gab es noch Nudelsalat (einfach rein was da ist),  Schafkäse und Ziegenfrischkäse mit Feigensenf, Prosciutto, Brot, Kapern und Oliven, Käse (wurde mit schwedischem Käsehobel gegessen), Knäckebrot mit Kavierpaste (aus Schweden mitgebracht). Bis auf den Salat habe ich alles gekauft und schön angerichtet.

Als Nachspeisen gab es Tiramisu (Foto und Rezept folgen beim nächsten Mal). Dammsugare, Cocosbullar, Kekse mit Vanille-Heidelbeerfüllung und besondere Stollwerke haben wir aus Schweden mitgebracht.

Cantuccini hat Mama aus Italien mitgebracht.

Es freut mich sehr, dass euch mein Buffet so gut gefallen hat und auch meine Küche. Hihi, vielleicht mache ich ja mal einen Küchenpost, dann könnt ihr mein Schmuckstückchen noch besser sehen.

Respekt, wenn ihr wirklich alles gelesen habt. :o)

Dienstag, 19. Juni 2012

Buon appetito & smaklig måltid

Letzte Woche sind wir aus Schweden zurückgekommen und Mama aus Italien und Matthias hat zu Hause alles geschmissen, also hatte jeder was zu erzählen.

Deswegen habe ich für einen gemütlichen Abend ein Buffet vorbereitet mit italienischen & schwedischen Köstlichkeiten. Die Rezepte schreibe ich euch morgen auf. Jetzt gibt es erst mal eine Flut an Bildern.















Schwedenfotos kommen auch bald.

Einen schönen Abend.


Mittwoch, 13. Juni 2012

Hier ein Krönchen, da ein Krönchen.

Gestern sind wir glücklich, gesund und etwas müde wieder gelandet. Wir hatten eine so tolle Zeit in Enköping und Stockholm. Erstaunlich was wir in einer Woche alles erlebt haben und wie viel wir gelaufen sind. Es war so fein, dass meine Freundin uns alles so gut zeigen konnte. Sie kennt sich ja bestens aus.

Adrian war einfach unglaublich. Er war sowas von unkompliziert. Ich bin so stolz auf ihn.

Beim Wäsche sortieren habe ich heute in dieser Hosentasche ein paar Kronen und in jener ein paar Kronen gefunden. Die werden für den nächsten Schwedenurlaub aufbewahrt. Für die "Unterbringung" überlege ich mir noch etwas Schönes.



Vielen Dank für eure lieben Kommentare. Es ist schön, dass es euch gibt.

Macht euch einen feinen Abend.




Montag, 4. Juni 2012

Schweden wir kommen.


 
Morgen beginnt die erste Flugreise mit Adrian. Wir freuen uns schon sehr das erste Mal in Schweden zu sein. Meine (schwedische) Freundin mit Familie kommt auch mit.

Adrian hat Anna somit 24 Stunden um sich. Für Unterhaltung ist also gesorgt. Wir schlafen alle zusammen in einer Ferienwohnung.

Zwei kleine Überraschungen habe ich für Adrian gemacht. So soll die Anreise noch entspannter werden. Ist das Straßen-Masking-Tape nicht voll süß cool für kleine Buben. Damit habe ich ein Auto verpackt.

  














Ich melde mich, wenn ich wieder da bin und wünsche euch allen bis dahin eine tolle Zeit und viele kreative Ideen.

Quellen
Masking-Tape Scrapbook-Werkstatt
Sternchenbeutel Casa di Falcone