­

­
­

Mittwoch, 25. Januar 2012

Wer so schön lächelt,...

... hat sich auch ein eigenes Bettchen verdient.

Zu Adrians Lieblingsbeschäftigungen gehört Sachen zwischen Kissen zu verstecken, wieder zu finden, die Kissen anders hinzulegen, sich reinzukuscheln usw.

Da kam mir die Idee ein Bettchen für seinen Puuhbären zu machen. Er hat sich auch wirklich sehr gefreut, doch am schönsten vom ganzen Bett sind die Löcher am Boden. Tz.



Für das Bettchen habe ich eine Mandarinenkiste weiß angemalt. Filzgleiter - zur Bodenschonung - auf die Unterseite geklebt. "Träum schön" & "Schlaf gut" auf die Seiten gestempelt. Mit Masking-Tape etwas verziert. Eine Matratze in weiß und Kissen und Decke in rot genäht.

Die Farbauswahl hat Rupi getroffen - eine gute Wahl.
Träumt schön und schlaft gut.


Montag, 23. Januar 2012

Dalahäst

Meine Freundin und ich reden wirklich viel miteinander. Doch meistens nicht am Stück. Denn die beiden Kleinen schaffen es immer wieder die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Manchmal weiß ich gar nicht mehr ob ich ihr das jetzt wirklich erzählt habe oder nur vorhatte. Ihr geht es wohl genauso, denn unsere Lieblingsfrage heißt nach wie vor: "Habe ich dir das schon erzählt?"

Ich habe mir ja eingebildet, dass sie mir eine wunderschöne Geschichte (vielleicht sogar Liebesgeschichte?) von den Dalahäst erzählt hat und habe sie gebeten, sie mir nochmal zu erzählen. Davon weiß sie aber leider nichts mehr.

Wenn ihr also die Geschichte der Dalahäst - den Dalapferden lesen wollt, schaut mal bei Wikipedia. Bestimmt habt ihr die Pferde schon öfter in den Blogs gesehen und vielleicht gar nicht gewusst, was es damit auf sich hat.

Meine Exemplare habe ich schon mal hier erwähnt.



Eine herzerfrischende Winterwoche. 

Donnerstag, 19. Januar 2012

Nougatstangen in eisblauer Verpackung

In einem wunderbaren Buch habe ich diese Nougatstangen entdeckt und wir sind alle begeistert. Der zarte Orangengeschmack und die nussige Einlage kombiniert mit dem zart schmelzenden Nougat machen diese Stangen perfekt. Ich sollte mich vielleicht mal als Schokoladewerbetexterin bewerben. Falls man da die Menge an konsumierter Schokolade angeben muss, habe ich gute Aussichten.

Ich habe die Stangen in der Mitte nochmal durchgeschnitten (sonst hätten sie nicht in die Schachteln gepasst :o)) und wie Bonbons einzeln verpackt.


Beschenkt habe ich zwei Freundinnen, die ich diese Woche getroffen habe. Die Freude war bei beiden groß.





Zutaten
100 g Nüsse (z.B. Mandel, Haselnuss, Walnuss, Macadamia, Pecannuss)
                    Ich habe die ersten drei verwendet.
50 g Biskuit-Orangenkekse oder Löffelbiskuit
200 g Nuss-Nougat-Masse
1 EL Kokosfett (hab ich diesmal weggelassen)
1/2 TL abgeriebene Orangenschale

Zubereitung
Die Nüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett rösten. Die Kekse grob zerbröseln. Die Nougatmasse und das Kokosfett in eine Schüssel geben und über einem Wasserbad schmelzen lassen. Die Nüsse, die Kekse und die Orangenschale einrühren.

Eine Kastenform mit Backpapier auslegen und die Nougatmasse ca. 1 cm dick einfüllen. Die Masse mindestens 5 Stunden kaltstellen.

Dann das Nougat aus der Form nehmen und in 1 - 2 cm dicke Stangen schneiden. Die Nougatstangen einzeln in Papiermanschetten oder Alufolie einwickeln.

Zeiten
15 min. Zubereitungszeit
5 Stunden Trocknungszeit
2 Wochen im Kühlschrank haltbar

Das Rezept stammt aus dem Buch "Süsse Geschenke zu Weihnachten".

Einen genussvollen Abend und ein winterliches Wochenende.

Samstag, 14. Januar 2012

Auf ein Neues!

Mein Bloggerjahr beginnt heute und ich freue mich schon riesig darauf. Ja, ehrlich!

Ich habe gerade tausende (also ungefähr 23) Ideen im Kopf, die ich am Liebsten alle auf einmal und zwar sofort umsetzen möchte.

Dafür bleibt mir meistens nur am Abend Zeit. Außerdem habe ich mir selbst die Bürde auferlegt erst wieder neue Projekte zu starten, wenn die Babybilder auf Adrians Festplatte sortiert und beim Fotoservice bestellt sind. Ich komme nur sehr schleppend voran, zu oft klicke ich auf die Bilder, weil ich sie einfach nochmal sehen will.

Ich habe es geschafft die Samen und Zwiebeln vom letzten Jahr zu sortieren. Sieht gleich viel besser aus.




Ich freue mich über meine neuen Leser und über all diejenigen von euch, die immer wieder auf meinen Blog klicken. Danke für die lieben Kommentare und Mails.

Alles Liebe.