­

­
­

Sonntag, 28. Oktober 2012

Es war mir ein Vergnügen.

Hmmm, wo ist nur diese Woche geblieben. Kaum hat sie angefangen, ist sie auch schon wieder vorbei.

Wie dem auch sei, ich habe für meine Freundin Cake-Pops gemacht, als sie zu Besuch kam. Bei Kaminfeuer und toller Musik, so hat die Zubereitung richtig Spaß gemacht.

Sie war so begeistert, vor allem von der Schönheit der Glasur. Immerhin unterrichtet sie auch Kochen, also habe ich mich noch mehr gefreut, dass ich die Dr. Oetker-Glasur gefunden habe.





Zutaten
1 Schokoladenkastenkuchen
3 EL Vanillepudding
100 g geschmolzene Schokolade
Glasur
Nonpareilles oder Zuckerstreusel zur Deko

Zubereitung
* Den Kuchen zerbröckeln.
* Pudding und Schokolade hinzufügen.
* Verkneten und Kugeln formen.
* Mindestens 1/2 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.
* Glasur schmelzen
* Cake-Pop-Stick ca. 1 cm in die Glasur eintauchen und dann in den Cake-Pop drücken.
* Cake-Pop glasieren.
* Solange die Glasur noch nicht getrocknet ist, mit Nonpareilles aufhübschen.

Tipps
* Den Kuchen habe ich gekauft.
* Statt Vanillepudding könnte man natürlich auch Schokopudding nehmen, ich hatte nur kein Pulver mehr da.
* Die Glasur habe ich in eine schmale Tasse gefüllt,  so geht das Glasieren schneller und einfacher.
* Den Ständer habe ich von meiner Freundin bekommen, wie sie ihn gemacht hat, hat sie hier beschrieben. Danke Catrin - I love it.
* Die Nonpareilles habe ich aus Hamburg mitgebracht.

Viel Spaß beim Nachmachen und Vernaschen.

Quelle
Glasur Dr. Oetker








P.S.: Da ich in letzter Zeit, leider immer wieder Spamkommentare bekomme, musste ich etwas ändern. Schreiben kann man nach wie vor auch anonym. Veröffentlicht wird nur noch was ich geprüft habe. :o) Ihr kennt mich ja, es kannalso sein, dass es manchmal etwas dauert bis eure Kommentare veröffentlicht werden, aber ich werde mich bemühen zumindest jeden Tag mal reinzuschauen. Ich freue mich schon drauf.

Kommentare:

  1. Ich glaub ich werd jetzt auch mal diese Kugerl probieren, bisher war ich ehrlich gesagt zu faul, irgendwie hört sich das nach ziemlicher Patzerei an, aber ich denke mal die Neugierde wird siegen :DDDD
    lg Rose und ich hab eine tooooolle, süße, knuddelige Neuigkeit (brauch erst noch gescheite Fotos)

    spam: ich hab täglich etliche Besuche von Adressen, die es garnicht gibt, aber Gott sei Dank keine Kommentare

    AntwortenLöschen
  2. Siehste - schön geworden! Und es war mir ein Vergnügen ;-) hab ich doch gerne gemacht...

    LG Catrin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Katharina,
    die Cake Pops schaun wieder so toll bei dir aus - vielleicht sollt ich's doch nochmal - ein drittes Mal - probieren. Und dann nehm ich auch die Glasur! Ich hab ja immer Candy Melts genommen und die funzten nicht wirklich... :(
    lg, Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Probiers mal aus. Würde mich wirklich freuen, wenn du Erfolg hast. Denk aber ans Kühlen. Das ist gaaanz wichtig!

      :o) Katharina

      Löschen
  4. Oh der Cake Pop Ständer ist ja super! Lohnt sich zu "bauen" wenn man das oft nutzt! Tolle Idee!!

    LG Hanna

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Katharina,

    mhm lecker ! Die Variante mit dem Pudding statt Frischkäse muss ich auch mal probieren. Der Ständer ist echt klasse.
    Wie sehen die Spamkommentare bei Dir denn auch aus. ich bekomme auch in letzter Zeit immer auf englisch welche und auch bei älteren Posts. Total blöd.
    Lg Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ganz genau das sind Spamkommentare geschickt von anonym mit einem Link am Schluss.

      Einen schönen Tag.
      Katharina

      Löschen
  6. Dr. Oetker - Christel Hübner31. Oktober 2012 um 10:04

    Mmmmmh, lecker sehen sie aus, die Cake Pops.
    Dr. Oetker freut sich und sagt 'Danke' für die Verwendung der Glasur und den herrlich Blogpost. Die Fotos sind - wie immer - grandios!
    Liebe Grüße
    Christel Hübner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ein herzliches Dankeschön.

      Liebe Grüße.
      Katharina

      Löschen