­

­
­

Mittwoch, 19. Oktober 2011

Hiermit präsentiere ich voller Stolz...

... (Trommelwirbel und Humtata) meinen Rezepteordner. Ich habe so ewig lange hin und her überlegt wie ich meine Rezepte am Besten ordnen soll. Die neuen Rezepte wurden nur noch in eine Box geschmissen und ich war sogar schon soweit, dass ich mir im PC eine Vorlage gemacht habe und alle Rezepte eintippen wollte. Alles schön einheitlich, schlicht und langweilig.

Da ich noch so viele schöne Papiere habe, bin ich irgendwann bei einer komplett bunten Variante - mehr ein Rezeptealbum - gelandet. Ich will jetzt wirklich nicht behaupten, dass das der schönste Rezeptordner der Welt oder aller Zeiten ist, aber er kommt dem wirklich schon sehr nahe.

Oh ich bin ja so unglaublich glücklich. Ich kann es euch gar nicht sagen wie. Vor allem, da ich ihn jetzt fertig gebracht habe, da für meine Hobbies kaum Zeit bleibt. Adrian lies mich unter Tags gefühlte zwei Minuten am Stück dran arbeiten. Er merkt das sofort, wenn ich mich mit irgendwas an den Tisch setze und dann will er nur noch zu mir. Also habe ich an den Abenden dran gearbeitet.

Vom Material musste ich mir nur noch die Hüllen besorgen und das ein oder andere Maskingtape habe ich mir auch noch gegönnt.









Da ich mir wirklich, wirklich viele und lange Gedanken über das Endergebnis gemacht habe, kann ich euch nun folgende Tipps geben...


o Stellt euch einen Papierkorb neben euren Arbeitsplatz und schmeißt die Rezepte weg, die euch nicht gedanklich in die Küche springen und loskochen lassen.


o Ein Ordner oder Karten sind super. So kann immer wieder ergänzt und entsorgt werden, denn der Geschmack ändert sich.


o Sortiert nur, wenn ihr keinen Hunger habt.


o Eine durchdachte Kategorieneinteilung ist sehr wichtig, das erleichtert das Finden ungemein.


o Schneidet bei den Rezepten die Kalorieninfo weg. Das interessiert doch nicht.


o Rezepte mit schönen Bildern könnt ihr behalten, auch wenn ihr sie nicht gleich nachkocht. Sieht beim Durchblättern einfach hübscher aus.


o Mehrere Rezepte die sich ähneln oder gut zusammenpassen kommen auf ein Blatt. Das schont nicht nur die Umwelt und hält den Ordner dünner, es sieht wegen der vieler Bilder auch sehr schön aus.


o Bilder sind unglaublich wichtig. Ihr könnt z.B. Olivenöl zu mediterranen Gerichten kleben. Oder Schriftzüge sehen auch toll aus.

o Vorne im Ordner ist eine Lieblingsspeisenliste unserer Familie. Da kommt einfach alles drauf, was wir gerne und oft essen und schon gar kein Rezept mehr nötig hat. Das ist sehr hilfreich, wenn man mal gar nicht weiß was Kochen.

o Persönliche Notizen über Geschmack, von wem das Rezept kommt usw. sind immer gut.

o In Folien bleibt alles sauber. Ich empfehle die dokumentenechten, so klebt auch nach Jahren nichts an der Innenseite der Hülle. Übrigens kleben die Folien an den Kastenoberflächen, wenn man sie hinten ein bisschen nass macht. Ein paar Tropfen genügen.

o Findet ihr die angegebene Zubereitungszeit oder die Zutatenliste zu lange, weg damit. Außer das Bild ist schön - siehe oben.

o Die besten Rezepte nützen nichts, wenn sie nicht ausprobiert werden.
Respekt, wenn ihr bis hierher durchgehalten habt!

Kommentare:

  1. Wow! Dein Rezepteordner sieht ja wirklich klasse aus!
    So müsste ich meine gesammelten Werke auch mal ordnen. Den Anfang hab ich schon gemacht und zumindest die meisten schonmal in einen Ordner einigermaßen nach ein paar Rubriken geordnet.
    Aber es sieht bei weitem nicht so schön aus wie bei dir! Respekt, gefällt mir richtig gut!

    Viele Grüße, Miriam

    AntwortenLöschen
  2. Guten morgen Katharina!
    Da hast Du Dir aber ganz schöm Mühe gemacht!
    Wie man sieht hat es sich aber gelohnt!
    Ich habe auch einen Ordner und eine Heftebox in der lose Zettel und Koch- und Backzeitschriften stecken.
    Danke für Deine Tips- vielleicht werden somit meine restlichen Zettel auch noch einen Weg in einen Ordner finden.
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  3. Ooohh, da ist er ja. ...und er ist wunderwunderschön geworden!!! Aaah, jetzt hab ich wohl wieder einen neuen Punkt auf meiner endlos langen ToDo-Liste...
    Herzliche Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  4. Wow das Rezeptbuch ist ja wirklich wunderschön geworden, mein Respekt - sieht einfach klasse aus und macht doch gleich mehr Spaß darin zu stöbern, was für eine tolle Idee. Dachte mir gerade, ich habe auch so viele Zeitschriften mit leckeren Rezepten daheim und auch mit so vielen Wohnideen. Mit so einem tollen Buch könnte man mal alles sortieren und schön einordnen, damit wäre auch der Zeitungsdurcheinander beseitigt, einfach toll. GLG Petra

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Katharina,
    dein "Album" ist ja ein richtig schönes Rezeptbuch geworden! Da macht es nicht nur Spaß, immer wieder mal darin nach Rezepten zu suchen, sondern garantiert auch, einfach nur darin zu blättern und die Augen "essen" zu lassen!
    Toll! Auch deine Tipps.
    Liebe Grüße
    Dania

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Katharina,
    Das kann man sehen, dass Du Dir viel Mühe damit gemacht hast. Die Idee und auch Deine Ausführung ist genial.
    Danke für die Tipps. Am Besten ist ja der, dass man die Kalorienangabe wegschneiden soll :)))
    Alles Liebe
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Katharina, total klasse und nun bin ich ganz neidisch auf Deinen schönen Ordner und schäme mich für meine Zettelwirtschaft. GLG Sabrina

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schön dein Rezeptebuch, erinnert mich aber daran, daß ich ein ganzes Kastl voll hab mit unzähligen Rezepten, die ich dann eh gleich, bald mal einordnen werde gggg, mir fehlt da ein bissl die Geduld. Ich mag auch lieber die Papierform, blättern ist einfach stilvoller, angenehmer, macht einfach mehr Spaß als auf dem PC, da bin ich eher noch altmodisch. Hmm, da du ja jetzn Erfahrung hast, also ähm ich könnte dir doch meinen "Sauhaufn" schicken zum ordnen ggggg (naja probieren kann mans ja ;-)))
    gglg Rose

    AntwortenLöschen
  9. oooh wie schön! ich versuche auch seit jahren, meine rezepte halbwegs zu ordnen, verschieb es aber dann doch immer wieder - jetzt bin ich aber gleich wieder motiviert..
    Liebe Grüße Christina

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Katharina,

    nach ein bisschen Stöberei kam ich auf Deinen Blog uuuuund find´den Klasse.
    Du hast tolle Ideen und diese hier mit Deinen Ordner kam mir gerade recht.
    Letztens habe ich auch einen Ordner genäht- aus einer Klarsichthülle ;)
    Da passen Visitenkarten, schöne Blätter und Co. rein..
    Jedenfalls bleib ich hier und hab mich gleich mal eingetragen ;)
    Bis bald und ein tolles Wochenende!

    LG
    Jette aus der LilleDekoButik

    AntwortenLöschen
  11. Damit hast Du es absolut auf den Punkt gebracht!!
    Dein Ordner ist absolut schön und die Einteilung - Respekt!!

    Ich habe auch Ordner in der Küche - einen fürs Backen und einen fürs Kochen - ich liebe das Stöbern darin! Und auch das Aussortieren tut zwischendurch gut ;o)

    Was noch fehlt: die Lieblingsessenliste - das werde ich mal nachholen, danke für den genialen Tipp!

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen