­

­
­

Samstag, 14. Mai 2011

Cookies aus Down under

Matthias war vor einigen Jahren für sieben Monate in Australien. Für ihn war das eine sehr schöne und spannende Zeit und für uns gab es Kängurukekse.

Das Rezept ist in zweierlei Hinsicht eine wahre Sensation. Erstens geschmacklich einfach top und zweitens Matthias hat die Kekse ganz alleine gebacken.

Den Bumerang hat eine australische Künsterlin gemacht und ist nicht einfach so ein Touristenkram.


Im Hintergrund könnt ihr ein Bild von den Aborigines sehen.

Adrian hat ein kleines Privatkonzert auf dem Didgeridoo erhalten. Dieses Instrument kann bei uns nur Matthias spielen. Ich mag den Klang sehr gerne, da kann man herrlich entspannen. Adrian mag Musik sowieso sehr gerne, er will sich auch immer wieder meine Klangschale schnappen.


Ein riesiges Dankeschön euch allen, die ihr immer wieder Adrians wundervolle Augen lobt. Die hat er nämlich eindeutig von mir. :o)

Zutaten
250 g Butter oder Margarine
180 g Zucker
2 Eier
1 Pck. Vanillezucker
350 g Mehl
½ Pck. Backpulver
5 Tassen Cornflakes
100 g gehackte Schokolade
125 g Rosinen


Zubereitung
Aus den ersten 6 Zutaten einen Rührteig herstellen, anschließend die restlichen Zutaten vorsichtig unterheben. Auf ein gefettetes Backblech, mit Abstand, walnussgroße Bällchen setzen und in 15 - 20 Minuten bei 180°C goldbraun backen.

Spezialinfo von Matthias
Der Teig wird richtig fest, funktioniert aber klasse.

Also "Kiss the cook". Ach es ist so schön, wenn man mal verwöhnt wird.

Kommentare:

  1. Lach, Schönheit und die guten Eigenschaften können doch nur von uns Mamis sein :-))))

    Ich hab auch mal versucht einem Digeridoo einen Laut zu entlocken...mission impossible.
    Das Rezept ist einen Versuch wert, natürlich werd ich die Rosinen einfach durch mehr Schoki ersetzten ggg
    Schönen Sonntag, Rose

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Katharina,
    dein Adrian ist wirklich zu süß!
    Danke für das Rezept. Obwohl ich Rosinen mag, werde ich sie wahrscheinlich beim Nachbacken weglassen müssen.
    LG
    Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Hallochen Katharina,
    durch x-Klick's hab ich auf deine liebevolle Seite gefunden und hab auch gleich die Down-Under-Cookies eingepackt. Die werde ich dann zum Empfang meiner Sorella und ihrer Lebenspartnerin nachbacken, wenn sie endlich nach einem Jahr in Australien-Neuseeland-Tasmanien wieder nach Hause finden. Freue mich, dass ich hierher gefunden, viele neue Anregungen bekommen und im Kopf gespeichert habe. Dein Wonneproppen Adrian ist einfach zum knuddeln und deine Sheila erinnert mich an mein Guschti. Komme gerne wieder vorbei, weil hier fühle ich mich einfach wohl. Es liebs Grüessji von Anita

    AntwortenLöschen
  4. Wow, bei euch gibt es sogar Privatkonzerte und dann noch so besondere?Herrlich!Herzlichen Dank für das köstliche Rezept und wundervolle Träume!Viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  5. haaaaaaaaaa...da hab ich doch fast das digi*dingsbums übersehen ;-o DAAAAS hat mein liebster auch und mir fällt ein ich wollt`s ihm noch anpinseln *ggg* hihi wie witzig...schon wieder was gemeinsam ;-)
    drückdrückdrück
    silke :-)

    AntwortenLöschen