­

­
­

Samstag, 18. Dezember 2010

Mmmmmm - Milchkugeln

Mein "Weihnachtsgebäck" für dieses Jahr steht natürlich auch ganz im Zeichen von Adrian. Diese Milchkugeln heißen nicht so, weil sie Milch enthalten, sondern weil sie zur Milchbildung dienen. :o) Wer also selber nicht stillt, weiß vielleicht eine liebe Freundin, Schwester, Schwägerin oder so, die sich bestimmt über diese Kugeln freuen würde.
Das Rezept stammt aus dem Buch "Die Hebammen-Sprechstunde" von Ingeborg Stadelmann. Ich selbst kann das Buch nur wärmstens weiterempfehlen. Es war mir in der Schwangerschaft eine große Hilfe und auch die Produkte von Ingeborg Stadelmann begleiten mich nach wie vor. Ich bin ein absoluter Fan davon geworden.
Hier also das Rezept:
1 kg Getreidemischung aus Weizen oder Dinkel, Gerste und Hafer grob schroten
in einer Pfanne bis zur Bräunung rösten
300 g gekochten Vollreis und
350 g Butter kalt zugeben und zusammen mit
1 Glas Wasser einrühren
300 g Honig hinzufügen
Aus der Masse Bällchen (2 cm Durchmesser) formen, sie in Sesam-, Sonnenblumenkernen oder zur Abwechslung in Kokosraspeln wälzen und täglich 2-3 Kugeln essen.
Auszug aus dem Buch: "Damit die stillende Mutter nun zu einer ausgewogenen Nahrungszufuhr kommt, ohne ständig kochen zu müssen, aber auch nicht anfängt, von Schokolade und Kaffee zu leben, empfehle ich den Müttern, sich "Milchkugeln" zuzubereiten. Sie können gut auf Vorrat hergestellt werden, sind schnell fertig, im Kühlschrank lange haltbar und schmecken sehr gut."
Obwohl sich das Rezept etwas komisch liest, lohnt es sich wirklich zum Nachmachen. Uns schmecken sie allen!
Beim nächsten Mal werde ich allerdings nur die Hälfte der Masse und die Kugeln wirklich nur 2 cm groß machen. :o) Genießt die Zeit.

Kommentare:

  1. Köstlich sehen die Kugeln aus! Wenn ich es schaffe, werde ich sie auch mal ausprobieren.
    Danke für das Rezept! LG

    AntwortenLöschen
  2. Miam, die sehen aber legga aus, liebe Katharina. Wenn ich das dann nachbaue, weil Du mir grad den Mund so wässerich damit gemacht hast, kommt dann bei mir auch ein Milcheinschuss und -
    kann ich dann daraus Jogurth machen ? Ürgs, wir wollen mal lieber nicht weiterdenken :-)))

    Ich wünsch Dir einen wundervollen 4. Azvenz und viel Sonne und Lachen für Dich und Deinen allerliebsten Adrianschatz !

    Eve

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Katharina,

    viele, vielen Dank für deinen sehr lieben Kommentar. Ja, ich bin sehr stolz auf meinen Sohn, hat sich zu einem prächtigen jungen Mann entwickelt, einen besseren Sohn kann man sich einfach nicht wünschen. Er ist mein größter Schatz und ich bin froh, ihn zu haben.
    Ich bin mir sicher, daß Adrian auch so ein Mensch mit Charakter, Mitgefühl, gesundem Menschenverstand, Herzenswärme, Sinn für Gerechtigkeit,.. wird.

    Milchbildend heißt ja, die Brüste schwillen an, hmmm also wenn ich sie essen würde, wirkt es dann wie natürliches Silikon *ggggggggg*, wär doch ein Versuch wert oder nicht.
    Ich muß rohes Getreide kaufen und das dann mahlen, weil Mehl ist ja zu fein oder?
    Es grüßt dich herzlichst, Rose

    AntwortenLöschen