­

­
­

Freitag, 26. Juni 2015

Holunderblüten-Gelee

Es gibt kaum einen Duft, den ich mehr mag, als blühenden Holunder. Am liebsten würde ich mir den ganzen Busch ins Haus holen.Vermutlich ist das auch der Grund warum wir diesem Gelee ganze drei Versuche zugestanden haben, bis es endlich richtig geliert hat.


Meine Mama fand das Rezept in einer Gartenzeitschrift und da muss sich ein Druckfehler eingeschlichen haben, aber wir haben es abgeändert und jetzt funktioniert es. Garaniert.

Der Geschmack ist einfach traumhaft. Und erst der Duft. Die ersten zwei missglückten Versuche, verwenden wir nun als Sirup.



Zutaten
mindestens 15 Holunderblütenstände
2 l Apfelsaft
2 Bio-Zitronen
2 kg Gelierzucker 1:1

Zubereitung
* Blüten von möglichen Insekten befreien.
* In eine große Schüssel legen (die Blüten, nicht die Insekten) und mit Apfelsaft übergießen.
* Zitronen heiß waschen und in Scheiben schneiden.
* Unter den Saft rühren und zugedeckt einen Tag lang (an einem kühlen Ort) durchziehen lassen.
* Die Flüssigkeit durch ein Tuch oder sehr feines Sieb abgießen.
* Gelierzucker dazugeben und ca. 5 min. sprudelnd kochen lassen.
* Gelierprobe machen.
* Das Gelee in heiß ausgespühlte Gläser gießen und abkühlen lassen.

Tipps
* Die Holunderblüten an einem sonnigen, trockenen Vormittag pflücken. Dann ist der Geschmack am intensivsten.
* Werden die Blüten gewaschen, verlieren sie an Geschmack.
 


Habt ein feines Wochenende.



Donnerstag, 25. Juni 2015

Erdbeerzeit & ein kleines Ende

Mittlerweile gibt es über 1000 (!) verschiedene Erdbeersorten. Ich habe drei weitere für mich entdeckt: "Gelierte Erdbeeren", "Erdbeer Joghurt "Classic"" und "Erdbeer + Ananas und a bisserl süßer Pfeffer"...



Die Schokoladen stammen alle von einem der bekanntesten und besten Schokoladenmanufakturen weltweit. Nur die allerbesten Zutaten werden verwendet. Die Schokis sind fairtrade und handgeschöpft und köstlich und erdbeerig und ananasig und traumhaft lecker und schön verpackt und einfach zum Genießen und zum Verschenken und sooooo gut.



Wer vor Ort nicht fündig wird, kann die Schokoladen auch online bestellen. Jaaaa, auch im Sommer, die Firma Zotter* hat sich da etwas einfallen lassen. 

Habt ihr eine Lieblingszotterschoki? Ich freue mich immer über Tipps, wobei mir bislang alle schmeckten und ich habe schon so einige probiert.


Herzlichen Dank an die Firma Zotter*, dass ich diese Köstlichkeiten probieren durfte. 


Mein Facebook-Konto darf leider nicht länger bestehen. Ich bedanke mich, dass so viele von euch zu meinen Lesern wurden, für eure lieben Kommtare und Likes.


Herzliche Grüße!







*Werbung

Montag, 22. Juni 2015

Wundertüte auf Österreichische Art!

Drei Geschenke habe ich in Wundertüten passend zu meinem Heimatland verpackt. Das rot-weiß-rote Band hatte ich noch im Fundus und kleine (Kuh)glocken runden das Gesamtbild ab. Denn Austria wird nach wie vor mit Australia verwechselt.







Wofür ich die Geschenke gebraucht habe, verrate ich euch demnächst. Wir sind wieder daheim, unser Urlaub war einfach großartig und so langsam sehe Licht am Ende des Wäscheberges.


Servus aus Österreich!


Mittwoch, 17. Juni 2015

Sommer-Armbänder & Verpackungsidee

Eines der Mitbringsel waren ein paar Freundschaftsbänder, die ich geknüpft habe. 

Die Schachtel habe ich aus festem weißem Papier ausgeschnitten und gefalten und Adrian hat sie mit Acryl-Farbe angemalt.








Dieser Post ist vorbereitet, da wir noch im Urlaub sind. Es kann etwas dauern bis die Kommentare freigeschalten werden.


Einen schönen Tag.


Sonntag, 14. Juni 2015

Zum Vatertag!

Allen Papas, Opas, Uropas und Ururopas wünsche ich einen schönen Vatertag. Wird der heute eigentlich nur in Österreich gefeiert? Ich weiß es nicht.

Das Geschenk für meinen Mann und den Vater meines Sohnes, habe ich mir mit Adrian zusammen ausgedacht...




Adrian hat ein weißes Baumwoll-T-Shirt mit Textilstift beschriftet und mit Herzen bemalt. Damit nichts durchdrückt, haben wir eine Zeitung zwischen die zwei Stofflagen gelegt. Nachdem das Kunstwerk fertig war, habe ich die Farbe eingebügelt, so hält sie hoffentlich ganz lange.



Die Wundertüte war Adrians Idee, genau so wie die roten Schokiherzen und eine Extrazeichnung. Er wollte ja noch einen Kuchen backen, aber das holen wir nach, wenn wir wieder zu Hause sind.

Da dieser Post vorbereitet ist, weiß ich selber noch gar nicht, was mein Mann zu seinem Geschenk gesagt hat, aber ich bin mir absolut sicher, dass er sich riesig freut.


Einen schönen Sonntag.




Freitag, 12. Juni 2015

Für zwei kleine Damen...

... habe ich Pixi-Hüllen genäht. Die kennt ihr ja schon von hier und hier und hier...

Ich mache sie nach wie vor gerne und wenn ich sie auf den Blog stelle, kann ich auch selber nachsehen, welche Stoffe, Bänder, Knöpfe ich bereits kombiniert habe. So bleibt jedes Stück ein Unikat.






Mit diesen Bildern verabschiede ich mich in den Urlaub. Für euch habe ich etwas vorbereitet, dass sich hoffentlich freischalten wird. Es kann ein wenig dauern, bis die Kommentare veröffentlicht werden.



Mit ganz viel Liebe.








Quellen
Anleitung Buchhüllen Mamas Kram
Vasen Räder*

*Werbung

Montag, 8. Juni 2015

Essbare Legosteine.

Wir haben vor einigen Tagen wieder unsere gesunden Gummibärchen gemacht. Diesmal wollten wir sie in Legoform haben, die Leidenschaft für die bunten "Steine" ist nach wie vor ungebrochen im Deko-Impressionen-Haus.


Im Spielzeuggeschäft haben wir die passenden Eiswürfelformen gefunden und die Masse eingegossen. Leider konnte man die Männchen und Steine gar nicht gut aus der Form lösen und so haben wir sie tiefgekühlt.


Danach hat alles super geklappt, der kleine Mann wollte nur nicht warten, bis sie wieder aufgetaut sind und hat sie als Eis gegessen.

Wir hätten uns das Gelieren also sparen können und bei uns wird es in Zukunft weiterhin beide Varianten (die Eisvariante ohne Agar-Agar) geben.



Unsere Schokoladen-Legosteine sahen übrigens so aus.


Einen schönen Sommertag.