­

­
­

Donnerstag, 19. Januar 2017

Beinahe gesunde Schokobissen

Mein Sohn hat eine lange Zeit jeden Morgen sein Joghurt mit Müsli oder gepufftem Getreide gesünder gemacht. Doch wie das mit Phasen nun mal so ist, irgendwann sind sie vorbei. Das natürlich bevor die Vorräte aufgebraucht sind.



Da ich rein zufällig etwas Schokolade im Haus hatte, habe ich diese geschmolzen und "Schokobissen" daraus gemacht.

Weiße Schokolade mit gepufftem Quinoa & dunkle Schokolade mit gepufftem Reis.



Beide Varianten schmecken uns sehr gut, sind schnell gemacht und sind beinahe gesund. Das müsste doch eigentlich auch mit Müsli gut schmecken, oder!?



Alles Liebe und einen schönen Wintertag!



Freitag, 13. Januar 2017

Gruselparty

Es ist nun schon ein Weilchen her, dass mein Sohn seinen 6. Geburtstag feiern durfte. Doch im November, als ich gerade diverse Adventskalender zeigte, hat dieser Post einfach nicht dazu gepasst.

Außerdem hat Adrian gleich so richtig gefeiert:
1. Fest: mit der Familie an seinem Geburtstag
2. Fest: im Kindergarten
3. Fest: mit seinen männlichen Freunden
4. Fest: am nächsten Tag nochmal mit allen (!) männlichen Freunden, weil es ja soooo schön war
5. Fest: mit seinen Freundinnen

Ich war also eine Zeit lang in der Küche anzutreffen oder mit sonstigen Vorbereitungen beschäftigt und es hat unglaublich viel Spaß gemacht!



Das Thema wechselte ständig und als sich Adrian schlussendlich eine Gruselparty gewünscht hat, konnte ich mir endlich Gedanken machen und die Augen nach passenden Dingen offen halten. Halloween war also doch für etwas gut.



Für die Deko wollte ich nur Dinge verwenden, die wir bereits haben oder mit vorhandenem Material etwas basteln.

So wurde alles schwarz & weiß. Mit Papierkonfetti, Wabenbällen, Faltrosetten und und und.



Auf Schokomuffins haben es sich kleine Geister gemütlich gemacht.



Die Cakepops wurden mit schwarzen Zuckerperlen verziert (Sieht zwar aus wie Mohn, aber egal.).



Fledermäuse habe ich aus Moosgummi ausgeschnitten und an der Luftballongirlande und der Lampe angebracht.



Aus Wolle habe ich kleine Tasseln gebastelt und ein Gesicht aufgemalt. Weiße Mäuse, schwarz-weiße Kekse und Schokoskelette wurden auf dem Tisch verteilt.



Ganz wichtig war natürlich der Spinnenkuchen. Den vor allem die Buben extrem cool fanden.



Die Geburtstagskrone haben Adrians Freunde im Kindergarten für ihn gebastelt. Ich finde die Idee soooo toll.






Als Mitgebsel habe ich kleine Schokoladentafeln mit Fledermäusen versehen, etwas Seidenpapier um Süßigkeiten gewickelt und Wackelaugen aufgeklebt. Auf die Tüten kam der Spruch: "I LIKE YOU SO MUCH IT'S SCARY!".



Fazit vom Sohn: "Mama eines Tages machn mir a Party, wo jeder richtig Angscht kriegt." Aha.



Habt ein schönes Wochenende und hoffentlich seid ihr gesund!


Alles Liebe!


Dienstag, 10. Januar 2017

Vogelfutter in Tassen

Für die Vögel, die uns täglich in unserem Garten besuchen, haben wir ein spezielles Futter gerichtet...



Die Tassen habe ich für wenige Cent im Brockenhaus gekauft. Gefüllt haben wir sie mit Vogelfutter, das wir mit zerlassenem Kokosfett vermengt haben.

Vor dem Füllen, haben wir an dem unteren Teil der Tassen je ein Ästchen gelegt, damit die Vögelchen auch gut landen können und zum Futter dazukommen.

Aufgehängt haben wir die Tassen mit roten Bändern.


Die Vögelchen nehmen das Futter sehr gut an und picken fleißig die Körner, Samen und Nüsse heraus und wir erfreuen uns an deren Anblick.


Alles Liebe!


Freitag, 6. Januar 2017

Sternenverpackung für die Sternsinger

Wir bereiten jedes Jahr eine Kleinigkeit für die Sternsinger vor. So gibt es neben der gewünschten Spende auch etwas für jedes Kind selber (und auch den Begleiter).



Die Sterne haben wir gleich genäht, wie die Sternengirlande für das Kinderzimmer.




Die roten Tüten habe ich günstig in der Weihnachtszeit gekauft. Ein bisschen weihnachtlich sieht die Verpackung auch aus, aber das darf sie ja noch.

Ich könnte mir einen Adventskalender auf diese Art auch sehr gut vorstellen. Im Set waren es auch 24 Tüten. Auf jeden Stern könnte man eine Zahl stempeln.




Alles Liebe und ein schönes Wochenende im Schnee!




Montag, 2. Januar 2017

Glücksklee-Pralinen

Hoffentlich seid ihr alle gut im neuen Jahr angekommen und wieder fit vom Feiern. :o)


Als süßen Glückwunsch haben Adrian und ich Pralinen für Neujahr gemacht. Auf den Bildern sieht man es zwar kaum, aber die Kleeblätter sind tatsächlich grün. Zwar dezent, aber dennoch grün.


Zutaten
Marzipanrohmasse
weiße Schokoladeglasur
Kürbiskernöl


Zubereitung Kleeblätter
* weiße Schokolade schmelzen und mit Kürbiskernöl einfärben
* auf ein mit Butterpapier belegtes Brett streichen
* abkühlen lassen
* vorsichtig winzigkleine Kleeblätter ausstechen


Zubereitung Pralinen
* Marzipan zu einer Rolle formen und Stücke abschneiden.
* Mit flüssiger Glasur überziehen.
* Glasur etwas antrocknen lasseb und Kleeblätter einstecken. Die Glasur soll aber nicht ganz trocken sein.




Ich freue mich auf ein neues Jahr mit euch! Es ist so schön, dass es euch gibt!!!


Alles Liebe!



Samstag, 31. Dezember 2016

Silvesterdeko

Ganz bald startet hier unsere Familien-Silvesterfeier. Dafür habe ich die Deko vorbereitet.


Dieses "Suzile" ist ein ganz altes Förmchen meiner Mama. Ist es nicht süß!? Jeder darf ein Glückskleestöckchen als Erinnerung mit nach Hause nehmen.


In den Bonbons befindet sich neben Konfetti je ein Marzipanschweinchen. und kleine Rauchfangkehrer habe ich auf der fertigen Verpackung angebracht.


Alles in allem also ziemlich viel schwarz und gold. Silberne Luftschlangen habe ich auf dem Tisch verteilt und auch in der Lampe.


Für das Konfetti habe ich Lametta klein geschnitten und schwarze Kreise ausgestanzt.


Jetzt wünsche ich euch ganz, ganz viel Glück und ein atemberaubendes neues Jahr!


Alles Liebe!




Mittwoch, 28. Dezember 2016

Kinogutschein verpacken

Kurz vor Weihnachten feierte meine Freundin ihren Geburtstag und sie hat einen Kinogutschein von mir bekommen. Da ich ihr den Gutschein nicht einfach so in die Hand drücken wollte, habe ich ihn ein bisschen verpackt.



Selbstgemachtes Popcorn ist ganz fix fertig. Etwas Rapsöl in den Topf geben und Bio-Popcornmais "einlagig" hinzufügen. Deckel drauf. Warten bis es leise wird. In eine Schüssel geben. Salzen und etwas abkühlen lassen. Schon hammas.

Auch wenn wir einen Filmabend machen, bereite ich stets eine Schüssel frisch zu und es riecht schon fast wie im Kino, wenn man das Haus betritt.

Im Kino selbst sind wir allerdings sehr unterschiedlicher Meinung. Ich bleibe hartnäckig bei Popcorn, während sie Nachos mit Käsesauce isst. Bevor ich sie kannte, habe ich mich immer gefragt, wer so etwas essen kann. :o) Aber die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.


Die Box ist innen beschichtet und damit der Gutschein keine Flecken bekommt, habe ich ihn in Backpapier verpackt.


Wir freuen uns schon jetzt auf einen Film, der im Februar ins Kino kommt. 


Alles Liebe!